Skip to main content

An: Petition am 16.1.2020 übergeben an Stephan Mayer, Staatssekretär des BMI

1.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen!

1.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen!

Sehr geehrter Herr Bundesinnenminister Seehofer,
die Situation der Geflüchteten auf den griechischen Inseln und auf dem Festland hat sich drastisch verschärft. Insbesondere die unbegleiteten Kinder leiden. Sie sind der Kälte und dem Chaos, das in den Lagern herrscht, schutzlos ausgeliefert.
Wir fordern Sie dringend dazu auf, ein Aufnahmeprogramm für 1.000 unbegleitete Kinder und Jugendliche zu starten.

Wir, die Unterzeichnenden, erwarten eine zeitnahe Stellungnahme.

Warum ist das wichtig?

Derzeit leben in Griechenland mindestens 4.100 unbegleitete Minderjährige und täglich kommen neue hinzu. Allerdings gibt es nur ca. 1.000 kinder- und jugendgerechte Unterbringungsplätze in ganz Griechenland. Alle anderen leben unter katastrophalen Bedingungen auf der Straße, in Flüchtlingslagern für Erwachsene, sind in Haft oder in den Hotspots auf den griechischen Inseln. Viele sind ungeschützt vor Gewalt, leiden an mangelhafter Versorgung und erhalten kaum anderweitige Unterstützung. Dies zeigt ein aktueller BumF-Bericht ( Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) zur Situation in Griechenland. (s. u.)
Durch die unhaltbaren Zustände in den Flüchtlingslagern in Griechenland müssen unbegleitete Minderjährige sowie Familien als hoch gefährdet angesehen werden. Die Fälle von sexualisierter Gewalt und Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen mehren sich nach Angaben von ARSIS (ECPAT-Griechenland). Zur gleichen Zeit scheitern Zusammenführungen von Kindern und Jugendlichen mit ihren Angehörigen in Deutschland immer öfter, wie ein aktueller PRO ASYL / RSA-Bericht zeigt.
Auf Grund der Schließung der Grenzen und des EU-Türkei-Deals kommen in Deutschland nur noch wenige Geflüchtete an. Das hat dazu geführt, dass hier Einrichtungen für unbegleitete Minderjährige bereits wieder schließen sollen. Noch sind Kapazitäten und Strukturen vorhanden, die ad-hoc Minderjährige unterbringen und betreuen könnten.
BumF-Bericht zur Situation in Griechenland:
https://b-umf.de/src/wp-content/uploads/2019/07/2019_07_17_umf-in-griechenland.pdf
Wie soll es mit der Petition weiter gehen?
Eigentlich sollte die Übergabe schon vor Weihnachten stattfinden, aber das BMI wollte uns keinen Termin einräumen. Jetzt wurde uns in Aussicht gestellt, dass es Mitte Januar 2020 wohl klappen könnte.
Wir erwarten eine Stellungnahme von Herrn Seehofer und werden diese allen, die weitere Informationen zu dem Verlauf der Petition haben wollten, direkt zuschicken. Alle anderen finden die Stellungnahme dann auf dieser Petitionsseite.
Initiatorin:
Renate Heise ( Seebrücke Osnabrück und Flüchtlingshilfe Rosenplatz in Osnabrück)

Was können Sie noch tun, um Geflüchteten in Griechenland zu helfen?
Unterstützen Sie das wunderbare Gemeinschaftszentrum „One Happy Family“ auf Lesbos: https://ohf-lesvos.org/de/willkommen/


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Da Deutschland jedes Jahr über 120 Mrd an Steuerhinterziehung duldet, kann dies keine Geldfrage sein. Was aber dann? An Kindern ein Exempel statuieren? Von den C-Parteien erwartet man ja nichts mehr, Christentum war gestern. Aber von der SPD?
  • Minderjährige Flüchtlinge brauchen unseren besonderen Schutz!
  • Erhalten Sie aktiv die alten Solar- und Fotovoltaikanlagen.

Neuigkeiten

2020-02-05 20:54:44 +0100

Gestern hat Herr Seehofer über 1.700 Emails bekommen - alle mit der Forderung, endlich die Kinder und Jugendlichen zu holen. Am Samstag, den 8.2. werden in vielen Städten Menschen sich für ein Aufnahmeprogramm einsetzen:
https://seebruecke.org/so-beteiligst-du-dich-am-aktionstag-wirhabenplatz/

2020-01-16 19:42:16 +0100

https://twitter.com/filizgreen/status/1217819661619879937

2020-01-16 19:37:53 +0100

Endlich hat es geklappt!
Filiz Polat zur Übergabe der 70.444 Unterschriften am 16.01.2020 im Deutschen Bundestag an den Parlamentarischen Staatssekretär beim BMI Stephan Mayer:
„Mittlerweile über 70.000 Unterschriften sind ein deutliches Signal an die Bundesregierung. Wir müssen Verantwortung für die unbegleiteten Kinder in den europäischen Hotspots auf den griechischen Inseln übernehmen und das jetzt und nicht irgendwann. Heute habe ich stellvertretend für die Unterzeichnenden die Petition im Bundestag an den Parlamentarischen Staatssekretär Mayer überreicht. Der Bund muss nun handeln oder zumindest den Ländern und Kommunen, die bereit sind, geflüchtete Kinder und Jugendliche aufzunehmen, den Weg frei machen.“

2020-01-14 22:48:46 +0100

jetzt Donnerstag, den 16.1. ,wird Filiz Polat ( MdB der Grünen) unsere Petition dem Staatssekretär des Innenministeriums Stephan Mayer überreichen!
Ein Bericht von der Übergabe wird am 17.1. hier stehen.
Danke an alle, die mit geholfen haben und die weiterhin dafür sorgen werden, dass die Menschen in den griechischen Lagern nicht vergessen werden...

2019-12-24 17:58:33 +0100

"Weihnachten ist dann, wenn Flüchtlinge gerettet werden" sagt Heribert Prantl , ehemaliger Chefredakteur der SZ
https://www.nwzonline.de/analyse/europa-analyse-von-heribert-prantl-weihnachten-ist-dann-wenn-fluechtlinge-gerettet-werden_a_50,6,3040861366.html?fbclid=IwAR0xriBATzSo9z6M7aLFEYVSyGdC36DBSGBKhitRTzZi8OSrx6wmTe_WyDs

2019-12-18 19:40:30 +0100

unsere von jetzt über 64.000 Personen unterstützte Petition darf leider nicht mehr vor Weihnachten an einen Vertreter des Bundesinnenministeriums übergeben werden. Auch wenn das BMI schon seit etlichen Tagen von unserem Wunsch nach einer persönlichen Übergabe weiß, fanden die Verantwortlichen das Thema nicht dringlich genug, um einen 15 Minuten-Fototermin einzuräumen.

Nachdem MdB Dr. Middelberg die Entgegennahme der Petition ablehnte, trägt jetzt MdB Filiz Polat dafür Sorge, dass unser Anliegen im Bundesinnenministerium wahrgenommen wird.

Wir sind optimistisch, dass wir in der zweiten Januarwoche vom BMI erfahren, ob bzw. wann die Petition entgegen genommen wird. Vielleicht sind wir dann schon bei 100.000? Darum bitte weiter diese Petition über alle Kanäle verbreiten!

2019-12-15 13:30:47 +0100

50,000 Unterschriften erreicht

2019-12-14 12:26:57 +0100

20,000 Unterschriften erreicht

2019-12-13 16:36:11 +0100

10,000 Unterschriften erreicht

2019-12-11 19:20:14 +0100

Beenden Sie die Qual der Asylsuchenden auf den griechischen Inseln!

Der Offener Brief von Christos Christou, Internationaler Präsident von Ärzte ohne Grenzen, ist auf unserer Website zu lesen: seebruecke-osnabrueck.de

2019-12-11 19:15:09 +0100

Das Ergebnis der Innenministerkonferenz ( 6. Dezember) ist äußerst mager: Niedersachsen würde 100 , Thüringen 25 und Berlin bis zu 50 Kinder aufnehmen. Dies wäre zusätzlich zu den von Seehofer angekündigten 50, die ein beschleunigtes Asylverfahren bekommen sollen und den 94 "Fällen", die geprüfte werden sollen, weil die Kinder und Jugendlichen Eltern in Deutschland haben. Für die im ersten Satz genannten Aufnahmezahlen fehlt noch die Zustimmung des Bundesinnenministeriums.
Allein auf Lesbos sind zur Zeit über 1.000 unbegleitete minderjährige Geflüchtete und von diesen über 500, die jünger als 12 Jahre sind.

2019-12-06 22:16:38 +0100

Rita Süssmuth (CDU) unterstützt unsere Petition!

2019-12-02 21:01:17 +0100

Innenministerkonferenz vom 4. bis 6. Dezember in Lübeck!
Die Innenminister aller Bundesländer treffen sich mit Horst Seehofer und werden sicherlich auch über die Aufnahme von Geflüchteten aus Griechenland sprechen. Auch wenn es bisher von Herrn Seehofer keine positiven Signale gibt, sollten wir nicht locker lassen und die Innenminister der Bundesländer per Mail ermutigen, die Initiative von Boris Pistorius für ein Aufnahmeprogramm zu unterstützen!

2019-12-02 05:51:40 +0100

5,000 Unterschriften erreicht

2019-11-19 18:38:20 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2019-11-19 17:30:55 +0100

500 Unterschriften erreicht

2019-11-18 14:17:39 +0100

100 Unterschriften erreicht

2019-11-18 10:08:34 +0100

50 Unterschriften erreicht

2019-11-17 22:02:33 +0100

25 Unterschriften erreicht

2019-11-17 19:22:10 +0100

10 Unterschriften erreicht