Skip to main content

An: Bundestagsvizepräsidentinnen Petra Pau & Claudia Roth, Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki

"Ban Bannon" - Wehren wir uns gegen diese extreme Vereinnahmung.

AT
Initiator/in kontaktieren
Gestartet von
Anke Trischler

Mr. Bannon hat sein Erscheinen abgesagt. Ziel erreicht.

"Ban Bannon" - Wehren wir uns gegen diese extreme Vereinnahmung.

Sehr geehrte Frau Pau, sehr geehrte Frau Roth,
sehr geehrte Bundestagsvizepräsidentinnen,
sehr geehrter Herr Kubicki,
sehr geehrter Bundestagsvizepräsident,

eine Einladung an Stephen Bannon wurde von der AfD ausgesprochen. Er ist angekündigt für den 11. Mai 2019 als "Überraschungsgast" und soll einen Vortrag halten zum Thema: "Erfolgreich Kampagnen führen". Über diese Pläne hatten Medien berichtet.

Die Gebäude des Deutschen Bundestages dienen gemäß § 1 der Hausordnung des Deutschen Bundestages der parlamentarischen Arbeit. Sie sind Gebäude unseres demokratischen Staates und somit auch Gebäude aller Einwohnerinnen und Einwohner unseres Staates Deutschland. Vielmehr noch: Der Reichstag ist nicht nur als Gebäude ein Symbol für Demokratie, Frieden, Zusammenhalt und Heimat, für konstruktiven Dialog. Und in keinem Fall für Demagogie.

Meine dringende und eilige Bitte: Setzen Sie sich konkret und bedingungslos dafür ein, dass Mr. Bannon keine Plattform im Deutschen Bundestag erhält und das Haus, unser Haus, nicht betreten darf. Er ist kein gewünschter Gast. Nutzen Sie Ihr Hausrecht, nach dem Ihnen alle zivilrechtlichen Rechte zustehen, die sich aus dem Eigentum der öffentlichen Hand an den Liegenschaften des Deutschen Bundestages ergeben. Es eilt, bitte keine Zeit verlieren! Für Ihr Engagement danke ich Ihnen.

... zu den Medien (Auswahl):
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/partei-laedt-steve-bannon-ein--konferenz-freier-medien--von-afd-100.html

https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/stephen-bannon-afd-laedt-ex-chefberater-von-donald-trump-in-den-bundestag-ein-a-1263682.html

https://www.reuters.com/article/us-germany-afd/germanys-afd-invites-ex-trump-aide-bannon-to-media-conference-idUSKCN1RZ1MQ

Warum ist das wichtig?

Mr. Bannon ist hier nicht willkommen: Seine extreme Position gehört nicht auf eine Agenda, welcher Art auch immer, in unserem Bundestag.

Wie die Unterschriften übergeben werden

Es muss flott gehen - so schnell wie möglich.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Keine Rechtspopulisten im dt. Bundestag!!! Wehret den Anfängen!
  • Wir dürfen Mr. Bannon keine Plattform geben um seine kruden Ansichten zu verbreiten schongarnicht im Bundestag.
  • Weil Bannon ein rechter Scharfmacher ist und nichts bei uns zu suchen hat.

Neuigkeiten

2019-05-08 20:49:16 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2019-05-08 17:06:43 +0200

500 Unterschriften erreicht

2019-05-08 15:44:22 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-05-08 15:40:14 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-05-08 15:37:47 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-05-07 12:51:53 +0200

10 Unterschriften erreicht