An: Redaktionsleitung der Tagesschau: Dr. Kai Gniffke, Marcus Bornheim, Christiane Krogmann und Tina Hassel

Bildung statt Drama: Keine Quoten in der Tagesschau!

Bildung statt Drama: Keine Quoten in der Tagesschau!

Die Auswahl und Ausführlichkeit der Nachrichten, die in der Tagesschau berichtet werden, darf nicht nach dem Kriterium der Zuschauerquoten getroffen werden!
Anstatt dessen sollten sie nach politischer und gesellschaftlicher Relevanz ausgewählt werden.
Der übermäßige Fokus auf dramatische Berichte, wie zum Beispiel die Endlose Berichterstattung über eine verschüttete Thailändische Jugend-Fußballmannschaft, gehören in die Boulevardpresse!

Warum ist das wichtig?

Sehr geehrte Redaktionsleiter*innen der Tagesschau,
die Tagesschau ist die wichtigste tonangebende Nachrichtensendung Deutschlands. Sie wird aus Rundfunkgebühren finanziert, damit sie unabhängig von Verkaufszahlen relevante Nachrichten bringen kann.
Wenn diese Stellung missbraucht wird, um mit reißerischen Nachrichten Emotionen über unwichtige Themen aufzuwühlen,
ist das nicht nur eine Verschwendung von Sendezeit und eine Ablenkung von wichtigem Weltgeschehen,
viel mehr noch stumpft es die so viel beklagte politische Erregbarkeit der Bürger weiter ab und zerstört in ihnen die Fähigkeit, wichtiges von unwichtigem zu unterscheiden.
Damit machen Sie sich mitschuldig am Aufschwung von Populisten, die eben diese Verzerrung zwischen tatsächlicher gesellschaftlicher Relevanz und gefühlter Wichtigkeit ausnutzen um unsere Gesellschaft zu polarisieren und so die Basis unserer Demokratie zu schwächen.
Es mag Stimmen geben, die die Daseinsberechtigung der Tagesschau in ihren Zuschauerzahlen sehen. Wenn Sie aber nach diesen Stimmen handeln, verlieren Sie ihren moralischen Anspruch auf öffentliche Rundfunkgebühren.
Ihr Auftrag ist die Zusammenstellung der wichtigsten Deutschen Nachrichtensendung. Damit tragen Sie große Verantwortung für die Bildung vieler Deutscher Bürger zum Aktuellen Weltgeschehen.
Sie haben in dieser Aufgabe teilweise enttäuscht.
Wir fordern von ihnen mehr Integrität bei der Wahrung von Neutralität und Unabhängigkeit! Geben Sie der Erwartungshaltung, mit sensationsgierigen Nachrichtentrends mitzulaufen, nicht nach!
Nutzen Sie ihre zweifellos hochklassige Journalistische Ausbildung, um den Deutschen einen einfachen, ausgeglichenen und neutralen Zugang zu Nachrichten zu geben,
der nach gesellschaftlicher Relevanz und nicht nach emotionaler Brisanz gewichtet ist!


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • ich habe unterzeichnet, weil ich die ö.-r. und ihren Auftrag schon lange hinterfrage... und ich bitte um Unterstützung auch für meine Petition! https://weact.campact.de/petitions/freie-und-selbstbestimmte-wahl-von-informationsquellen-kein-zahlungszwang
  • Diese Petition spricht mir aus der Seele. So oft sehe ich die Tagesschau und denke "und dafür habt ihr jetzt zwei Minuten verbraucht?" Ich finde auch, dass der Sport in der Tagesschau nichts zu suchen hat. Es gibt noch viele andere Dinge, die mich an der Tagesschau stören. Sie benutzen Wörter wie "Frauenfußball" und zeigen betende Muslime, wenn sie von Terror sprechen. Das ist sexistisch und stärkt die Rechtspopulisten.
  • Quoten gehören nicht in Nachrichten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, weil die Sensationsgier der Menschen dadurch 'befeuert' wird. Die sachliche Berichterstattung, auch wenn sie kompliziert ist, muss im Vordergrund stehen!

Neuigkeiten

2018-11-06 10:39:44 +0100

100 Unterschriften erreicht

2018-08-13 17:05:21 +0200

50 Unterschriften erreicht

2018-08-01 17:48:45 +0200

25 Unterschriften erreicht

2018-07-17 21:17:45 +0200

10 Unterschriften erreicht