Skip to main content

An: DFB

Boykott der Fußball WM 2022 in Katar

Boykott der Fußball WM 2022 in Katar

Ich fordere einen Boykott der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar durch die deutsche Nationalmannschaft.

Bisher mussten unfassbare 6500 Menschen sterben, um einem autokratischen, herrschaftlichen Staat in Kooperation mit einem zwielichtigen Fußballverband eine Werbebühne zu erschaffen.
https://www.tagesschau.de/sport/katar-wm-tote-101.html
Eine Teilnahme Deutschlands bedeutet die bereitwillige Akzeptanz von 6500 geopferten Menschenleben.

Katar und anderen Unrechtsstaaten wird durch eine Teilnahme signalisiert, dass das „schon in Ordnung ist“. Sport verbindet doch Menschen auf aller Welt, oder?

6500 Menschenleben. Das bedeutet 6500 mal Qualen und Angst. Dazu Leiden und Trauer der Angehörigen. Mütter, die ihre Söhne verloren haben, Kinder, die ihre Väter verloren haben. 6500 ist die Zahl, die bekannt wurde. Wie viele tausend mussten zusätzlich Erniedrigung, Folter und Schlimmeres für Hungerlöhne in einem der reichsten Länder der Welt über sich ergehen lassen?

Will sich Deutschland nicht zu einem Verbündeten eines Unrechtsstaates machen, ist eine Absage unverzichtbar.
Lasst uns ein Vorbild sein.

Auch andere Länder wollen diesen Weg gehen:
https://www.sportschau.de/fussball/mehr-internationale-ligen/fussball-norwegen-fifa-wm-katar-boykott-100.html

Warum ist das wichtig?

6500 Menschen, die für den Kommerz ihr Leben gelassen haben, dürfen nicht vergessen werden.

Neuigkeiten

2021-05-03 21:32:39 +0200

50,000 Unterschriften erreicht

2021-05-03 17:17:49 +0200

20,000 Unterschriften erreicht

2021-05-02 19:35:23 +0200

10,000 Unterschriften erreicht

2021-05-02 14:09:07 +0200

5,000 Unterschriften erreicht

2021-04-08 15:54:49 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2021-04-08 14:36:31 +0200

500 Unterschriften erreicht

2021-04-08 14:06:36 +0200

100 Unterschriften erreicht

2021-04-08 14:04:04 +0200

50 Unterschriften erreicht

2021-04-08 14:02:44 +0200

25 Unterschriften erreicht

2021-04-08 12:34:35 +0200

10 Unterschriften erreicht