An: Die Bundestagsabgeordneten, die dem 19. Bundestag angehören werden

Für den zügigen Ausstieg aus der Kohle!

Für den zügigen Ausstieg aus der Kohle!

Die Bundestagsabgeordneten, die dem 19. Bundestag angehören werden, mögen sich in den Koalitionsverhandlungen sowie der anschließenden Legislaturperiode dafür einsetzen, dass die Bundesregierung den schrittweisen Ausstieg aus der Verstromung von Braun- und Steinkohle spätestens bis zum Jahr 2030 unverzüglich plant, schnellstmöglich einleitet und dessen Umsetzung sicherstellt.

Warum ist das wichtig?

Die letzten Wochen haben es uns wieder deutlich vor Augen geführt.
Neue Hitzerekorde verbunden mit Waldbränden und Wasserknappheit in Europa.
Hurrikans in nie dagewesener Stärke in der Karibik und den USA.
Sintflutartige Regenfälle in Asien.

Der Klimawandel ist in vollem Gange!

Wir dürfen nicht länger beim "Business as usual" bleiben!
Zum Wohle unserer Kinder und Enkel sowie den Verpflichtungen des Pariser Klimaschutzabkommens entsprechend, setzten wir uns gegen eine weitere schuldhafte Verzögerung der dringend gebotenen raschen Reduzierung der Treibhausgas-Emission in Deutschland ein.

Die Bundesrepublik Deutschland wird ihre selbst gesteckten Klimaschutz-Ziele stand heute klar verfehlen. Das Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 der Bundesregierung sieht eine CO2- Minderung von 40% vor(1). Ende 2016 war allerdings nur eine Minderung von 27,6 Prozent erreicht(2). Um die Lücke in den verbleibenden 2 Jahren zu schließen, ist ein geregelter, aber rascher Einstieg in den Kohleausstieg dringend notwendig.

Neben dem Schutz des Klimas bedeutet ein Kohleausstieg aber auch einen notwendigen Schutz für unsere Gesundheit vor gefährlichen Emissionen u. a. von Quecksilber, Blei, Arsen und Feinstaub.

Die neue Bundesregierung muss ihren internationalen Verpflichtungen, aber auch der Verantwortung gegenüber uns gerecht werden und wirksame Massnahmen für eine drastische Reduzierung der Emissionen klimazerstörender Treibhausgase und anderer Schadstoffe ergreifen.

Eine erst jüngst von Energy Brainpool veröffentlichte Studie (3) hat erneut dargelegt, wie ein Ausstieg aus der Kohle bis zum Jahr 2030 Deutschlands Klimaziele erreichbar macht, ohne die Versorgungssicherheit zu gefährden.

Das Ziel für einen Kohleausstieg bis zum Jahre 2030 muss bereits im Koalitionsvertrag der zukünftigen Koalition des 19. Deutschen Bundestages enthalten sein und daher unmittelbar nach der Bundestagswahl in die Verhandlungen eingebracht werden.

Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren!

Geben wir unseren zukünftigen Bundestagsabgeordneten mit unseren Unterschriften ein starkes Mandat, sich hierfür einzusetzen!

Quellen:
1) http://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Aktionsprogramm_Klimaschutz/aktionsprogramm_klimaschutz_2020_broschuere_bf.pdf
2) https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/treibhausgas-emissionen
3) https://www.energybrainpool.com/fileadmin/download/Studien/Studie_2017-06-22_GP_Studie_Kohleausstieg_EnergyBrainpool.pdf

Wie die Unterschriften übergeben werden

Die Unterschriften aus dem Wahlkreis Erlangen sollen unmittelbar vor Beginn der Koalitionsverhandlungen an die Abgeordneten des Wahlkreises Erlangen übergeben werden.

Andere Organisationen sind eingeladen ebenfalls lokale Übergaben an Abgeordnete der jeweilige Wahlkreise zu organisieren.
Anfragen zur Abfrage der Unterzeichner der jeweiligen Wahlkreise bitte richten an: kohleausstieg@energiewende-erlangen.de

Später ist noch eine gemeinsame Übergabe aller Unterschriften in Berlin geplant.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Eine intakte Umwelt ist Grundbaustein jeder Zivilisation.
  • Weil ich mit meiner PV Anlage Geld verdienen will. Bürgerenergie!
  • Wir haben eine Verantwortung für alle nach uns kommenden Lebewesen.

Neuigkeiten

2017-10-04 08:43:58 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2017-09-23 09:29:24 +0200

500 Unterschriften erreicht

2017-09-17 21:35:25 +0200

100 Unterschriften erreicht

2017-09-15 22:02:51 +0200

50 Unterschriften erreicht

2017-09-15 15:12:44 +0200

25 Unterschriften erreicht

2017-09-15 10:47:48 +0200

10 Unterschriften erreicht