Skip to main content

An: Deutsche Post AG, Vorstand

Erhalt der Versandart Büchersendung

Erhalt der Versandart Büchersendung

Wir fordern den Erhalt der Versandart Büchersendung National für Privatkundinnen und -kunden zu den bestehenden Konditionen und Tarifen.

Warum ist das wichtig?

Zum 1. Juni 2019 möchte die Deutsche Post AG die Differenzierung zwischen Bücher- und Warensendung aufheben. Sie behauptet dadurch die Tarife zu vereinfachen und einen preisgünstigen Versand anzubieten.
Tatsächlich erhöht sie jedoch vor allem die Preise für die Büchersendung erheblich und schließt manche Bücher vom preisgünstigen Versand ganz aus.

Zum 1. Juni will die Deutsche Post AG den Preis der bisherigen Büchersendung bis 500g ("GROß") von 1,20 € auf 1,90 € anheben.
Die bisherige Büchersendung bis 1000g ("MAXI") soll dann statt bisher 1,70 € zukünftig 2,20 € kosten.
Bereits zum 1. Juli 2018 hatte die Deutsche Post AG den Preis der Büchersendung von zuvor 1,00 € auf 1,20 € bzw. von 1,45 € auf 1,90 € erhöht.

Besonders gravierend ist jedoch, dass Bücher- und Warensendungen ab dem 1. Juni 2019 nur noch maximal 5 cm hoch sein dürfen. Dadurch sind zahlreiche Bücher unabhängig vom Gewicht von vorherein vom preisgünstigen Versand ausgeschlossen.
Diese können dann nur noch als Päckchen ab 3,79 € versandt werden, das ist eine Preissteigerung von 123 %.

Quelle:
https://www.deutschepost.de/de/w/buecherundwarensendung.html

Die Deutsche Post AG macht es dadurch praktisch unmöglich, dass Privatpersonen gebrauchte Bücher weiterverkaufen. Möglich ist dies dann nur noch gewerblichen Anbietern, die bei DHL und anderen Paketdiensten weiterhin sehr günstige Tarife für den Versand von Päckchen und Paketen erhalten.

Neuigkeiten

2019-08-07 19:47:19 +0200

Leider teilen nur sehr wenige Personen unser Anliegen.

Nichtsdestotrotz hier ein Update:
Die neue Bücher-/Warensendung ist eingeführt, allerdings akzeptiert die Deutsche Post AG noch bis Ende des Jahres den Versand nach den alten Konditionen.

2019-06-26 09:01:25 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-05-18 00:32:15 +0200

10 Unterschriften erreicht