An: Bundes-Umweltministerin Barbara Hendricks

Feinstaubfilter-Pflicht für Holzverbrenner

Feinstaubfilter-Pflicht für Holzverbrenner

Holzöfen dürfen nur noch benutzt werden, wenn sie über einen Feinstaub-Filter verfügen, neue Anlagen nur noch mit festinstallierten Filtern, ältere müssen nachgerüstet werden.

Warum ist das wichtig?

Feinstaub ist überall ein Thema, die meisten Diesel-Fahrzeuge habe inzwischen einen Rußfilter, selbst Benziner werden jetzt nach und nach damit ausgerüstet. Bloß dort, wo wir den größten Teil unseres Lebens verbringen, nämlich zuhause, werden völlig ungefiltert Schadstoffe, u.a Ruß und Feinstaub, aber auch NOx etc., direkt in unserer Nachbarschaft in die Luft geblasen, die uns alle krank machen. Es gibt mitllerweile fast 12 Millionen Holz- bzw. Kohle-Öfen in Deutschland! Diese verursachen viel mehr schädliche Abgase als der gesamte Verkehr (Quelle Bundesumweltamt 2016), da fast alle ohne Feinstaubfilter befeuert werden. Im Winter ist der Gestank oft nicht mehr auszuhalten, an ein Lüften ist nicht zu denken. Jedes Jahr kommen weitere Holzverbrenner hinzu, dabei gibt es in Deutschland längst kein nachhaltiges Holz mehr, es wird aus dem Ausland importiert, dort schrumpfen dann die Wälder.

Die vermeitlich guten Werte, die die Öfen auch ohne Filter angeblich erreichen, sind eine völlige Mogelpackung, vergleichbar mit den Messwerten bei Autos auf dem Prüfstand. Sogar noch schlimmer, denn: Diese Messungen sind ohne das Anfeuern, ohne das Nachlegen von Holz und ohne das Ausbrennen! Diese 3 Phasen erzeugen besonders viel Feinstaub, NOx, etc., es wird nur das Feuer in optimaler Flamme gemessen. Mit optimaler Schichtung und optimal trockenem Holz und optimaler Luftzufuhr. Aber selbst das darf man 3 Mal wiederholen und optimieren, der beste Wert wird dann genommen! Daher ist es quasi für den Privat-Verbrenner unmöglich, auch nur annährend auf diese Werte zu kommen. I.d.R. macht dieser viele Fehler (Luftzufuhr, Holz zu feucht, zu viel Holz, etc.), daher ist es nur logisch, dass die Abgase 10 bis 100, manchmal auch 1000 mal so hoch sind, wie beim Ofen angegeben. Und das gilt auch für moderne Öfen aus 2017!!!

Daher wäre es am besten, wenn keine neue Kamine mehr dazukämen, nur noch absolut trockenes Holz verbrannt werden würde und die Abgase zwingend über einen Filter gereinigt würden.

Neuigkeiten

2018-03-22 11:52:27 +0100

100 Unterschriften erreicht

2017-10-22 22:43:45 +0200

25 Unterschriften erreicht