An: Tübinger Studierende, Mitarbeitende, Initiativen

Für den Erhalt des „Kompetenzzentrums für Nachhaltige Entwicklung" der Universität Tübingen

Für den Erhalt des „Kompetenzzentrums für Nachhaltige Entwicklung" der Universität Tübingen

Wir erwarten vom Rektorat der Universität Tübingen, das „Kompetenzzentrum für Nachhaltige Entwicklung" mit der dafür erforderlichen 100% Stelle zu erhalten, um so die Grundlage für seine wichtige Arbeit zu mehr Nachhaltigkeit an der Universität Tübingen zu gewährleisten.

Warum ist das wichtig?

Das Thema Nachhaltige Entwicklung ist heutzutage in aller Munde, in Tübingen und in der ganzen Welt. Globale Herausforderungen wie der Klimawandel, das Artensterben oder die Ressourcenknappheit erfordern eine internationale Strategie, um die Bedürfnisse heutiger und zukünftiger Generationen zu befriedigen.

Um genau solche nachhaltigen Strategien an der Universität Tübingen direkt vor Ort zu koordinieren, wurde vor einigen Jahren das Tübinger „Kompetenzzentrum für Nachhaltige Entwicklung“ (KNE) ins Leben gerufen. Damit entwickelte sich die Universität Tübingen deutschlandweit zum Vorreiter: an kaum einem anderen Ort wurde die wichtige Thematik Nachhaltige Entwicklung derart strukturiert thematisiert und umgesetzt. Über die Jahre konnten so zahlreiche Projekte initiiert, unterstützt und durchgeführt werden. Als ein prominentes Beispiel entstand durch die Unterstützung des KNE etwa die „Week-of-Links“, eine inzwischen institutionalisierte Sommerakademie zu Themen Nachhaltiger Entwicklung.

Aber auch darüber hinaus schaffte es das KNE, in Forschung, Lehre und Betrieb immer wieder Akzente im Bereich Nachhaltige Entwicklung zu setzen. Zu nennen ist hier beispielsweise der Innovations-Fonds, mit dessen Hilfe zahlreiche neue, auch studentische, Forschungsprojekte finanziert und so überhaupt erst ermöglicht wurden.

Eine Arbeit, die nun vor einem jähen Ende stehen könnte: Das Rektorat der Universität Tübingen hat sich, entgegen seiner ursprünglichen Versprechungen, nicht dazu durchringen können, die Stellen des KNE zu entfristen. Somit wird nicht nur die Fortführung vieler bereits erfolgreich gestarteter Projekte gefährdet, sondern darüber hinaus versäumt, dass sich die Universität langfristig zum wichtigen Thema Nachhaltigkeit positionieren und ihre Vorreiterrolle weiterhin ein- und wahrnehmen kann.

Deshalb fordern wir: Entziehen wir uns nicht länger unserer Verantwortung, sondern werden unserer gesellschaftlichen Rolle gerecht, indem wir das so wichtige Thema Nachhaltige Entwicklung zurück auf die Tagesordnung bringen. Zu diesem Zweck erwarten wir vom Rektorat der Universität Tübingen, das KNE mit der dafür erforderlichen 100% Stelle zu erhalten, um so die Grundlage für seine weitere Arbeit zu gewährleisten.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Nur gemeinsam können wir etwas verändern! Bitte unterstützt doch auch die Petition von Sven Nolting. DANKE. Thomas Mecklenburg TLS-Dogs.com https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-hundesteuer-und-rasseliste-kein-tier-ist-illegal
  • die Uni Tübingen gehört zum Kreis der 11 Eliteuniversitäten, welche seit 2012 Zusatzmittel in Millionenhöhe erhalten. Nachhaltige Entwicklung in allen Bereichen ist das Zukunftsthema schlechthin. Es dürfte daher für eine EliteUni auch eine Selbstverständlichkeit sein, diesen wichtigen Bereich nicht nur beizubehalten, sondern künftig weiter auszubauen. Es wäre ein Armutszeugnis wenn das Kompetenzzentrum aus "Geldmangel" aufgegeben würde.
  • wir haben nur eine welt-die wollen wir erhalten

Neuigkeiten

2018-08-11 08:29:54 +0200

500 Unterschriften erreicht

2018-07-25 17:22:24 +0200

100 Unterschriften erreicht

2018-07-23 22:30:23 +0200

50 Unterschriften erreicht

2018-07-23 11:15:55 +0200

25 Unterschriften erreicht

2018-07-22 18:49:41 +0200

10 Unterschriften erreicht