Skip to main content

An: Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen

Gemeinnützigkeit der VVN-BdA erhalten

Gemeinnützigkeit der VVN-BdA erhalten

Am 27. Februar 2019 teilte die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschisten auf seiner Website mit:
"Anfang des Jahres, pünktlich zum Gedenktag für die Befreiung des KZ Auschwitz, drohten nordrhein-westfälische Finanzämter damit, dem Landesverband NRW der VVN-BdA sowie mehreren selbständigen Kreisvereinigungen die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Und zwar dies rückwirkend."

Das würde für die Vereinigung eine ernstzunehmende (finanzielle) Bedrohung darstellen. Dies ist nicht hinnehmbar. Ich fordere daher das Ministerium der Finanzen in NRW auf, die Gemeinnützigkeit des VVN-BdA weiterhin bestehen zu lassen.

Warum ist das wichtig?

Seit seiner Gründung leistet der VVN-BdA einen wichtigen Beitrag zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und zur Aufklärung über Rechtsextremismus.

Auf der Website des VVN-BdA sind zahlreiche (Gründungs-)Mitglieder aufgeführt, die das NS-Regime überlebten:

• Kaplan Dr. Josef Rossaint (1902-1991), der als katholischer Jugendführer den Widerstand in Düsseldorf und Oberhausen anführte. Er war viele Jahre lang aktiv in der VVN NRW und war Präsident der Bundesorganisation der VVN-BdA.
• Die Ehrenvorsitzende der VVN-BdA ist Esther Bejarano, Überlebende von Auschwitz, hochgeachtete Künstlerin.
• An der Gründung der VVN-BdA in NRW war der Ministerpräsident Rudolf Amelunxen beteiligt.

• Hans Frankenthal, Auschwitzüberlebender und Mitglied des VVN-Landesverbandes wie des Zentralrates der Juden in Deutschland.
• Jupp Angenfort und Karl Schabrod, ehemalige Mitglieder des Landtags NRW, Mitwirkende bei der Schaffung der Landesverfassung.
• Kurt Bachmann, Köln, politisch und rassisch Verfolgter, Auschwitzüberlebender.
• Bruno Bachler, Duisburg, Edelweißpirat.
• Ernst Buschmann, ehem. Landtagsabgeordneter, Kommandeur im Kampf für die demokratische spanische Republik und Mitkämpfer der Resistance.
• Henny Dreifuss, Holocaustüberlebende und ehem. Widerstandskämpferin, Mitglied der Resistance, Düsseldorf.
• Fasia, Sängerin der Friedensbewegung, ehem. Häftling im KZ Neuengamme.
• Theo Gaudig, Essen, Überlebender von Buchenwald.
• Heinz Junge, Dortmund, Widerstandskämpfer und nach dem Krieg am Aufbau der Gedenkstättenarbeit in Dortmund beteiligt.
• Hugo Paul, Minister der ersten NRW-Landesregierung.
• Max Reimann, Widerstandskämpfer, Mitglied des parlamentarischen Rates zur Schaffung des Grundgesetzes.
• Klara Schabrod, Widerstandskämpferin, Düsseldorf.
• Maria Wachter, Widerstandskämpferin, Düsseldorf (in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf steht ihr Denkmal).

Neuigkeiten

2019-05-30 14:31:04 +0200

5,000 Unterschriften erreicht

2019-03-04 11:45:33 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2019-03-03 11:52:30 +0100

500 Unterschriften erreicht

2019-02-28 11:41:33 +0100

100 Unterschriften erreicht

2019-02-27 22:57:25 +0100

50 Unterschriften erreicht

2019-02-27 21:35:54 +0100

25 Unterschriften erreicht

2019-02-27 20:35:34 +0100

10 Unterschriften erreicht