Skip to main content

An: Bayerischer Landtag und Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bahn

Generalsanierung der Gräfenbergbahn

Sehr geehrter Herr Lutz, sehr geehrte Abgeordnete des Bayerischen Landtags,

Die Gräfenbergbahn ist für mich und viele Personen aus der Region eine der wichtigsten öffentlichen Verkehrsmitteln um aus dem Umland in die Stadt zu kommen. Leider hat diese Strecke seit Anbeginn der Wiederinbetriebnahme Probleme. Jeder Zug kommt aktuell im Zielbahnhof mit mindestens 5 Minuten Verspätung an, viele Züge fallen gänzlich aus. Dazu kommt noch, dass oftmals weder über die DB-App noch am Bahnsteig über die Verspätung oder den Zugausfall informiert wird.

Es gibt viele Berufstätige, die aufgrund der Umstände schon fast ihren Job verloren haben oder immer wieder Nacharbeiten müssen oder deswegen wieder aufs Auto umgestiegen sind. All das trägt dazu bei, dass die Straßen noch mehr Verstopfen und die Umwelt zusätzlich stark belastet wird. Deswegen fordere ich Sie auf: Finden Sie sofort, kurzfristige und auch langfristig Lösungen, um uns Fahrgästen wieder eine zuverlässige Zugverbindung zu garantieren!

Warum ist das wichtig?

Im Jahr 2015 kam es allein zu 77 Störungen und im Jahr 2016 zu 84 Störungen (aktuellere Zahlen liegen mir leider gerade nicht vor). Vor allem Weichen- und Signalstörungen aber auch aufgeweichte Bahndämme und veraltete Bahnübergänge sorgen für Verspätungen und Zugausfälle. In den letzten Monaten haben die Probleme aber ihren Höhepunkt erreicht. Kommt es dann zum Schienenersatzverkehr, kann man nur hoffen, dass überhaupt Busse kommen, welche dann deutlich verspätet und fast ausnahmslos so überfüllt sind, das oftmals nicht alle Fahrgäste befördert werden können!

Vor allem hinsichtlich des immer größer werdenden Verkehrskollaps in Nürnberg und auch wegen der Umwelt muss auf dieser Strecke wieder Verlässlichkeit garantiert werden. Neben Berufstätigen leiden auch vor allem Eltern und Angehörige unter den Ausfällen. Sie müssen oftmals ihre Termine verschieben, um ihre Kinder bei einem Zugausfall abzuholen oder in die Schule zu fahren.

Diese Zustände kann ich nicht länger akzeptieren und fordere daher die Behörden auf, schnellstmöglich die folgenden Maßnahmen zu ergreifen.

Sofort:
• Anpassung des Fahrplans, der die aktuellen Langsamfahrstellen einberechnet, sodass wir unsere Termine wieder richtig planen können.
• Einsetzen von ausreichend Bussen im Falle eines Schienenersatzverkehrs
• Deutliche Verbesserung der Fahrgast Information sowohl über diverse Apps als auch am Bahnsteig
• Einführung einer Nightliner Verbindung vom Nürnberger Hauptbahnhof am Wochenende

Kurzfristig (innerhalb von max. zwei Jahren): Bestehende Mängel beheben
• Generalisierte Instandsetzung der Gleisanlage, Dämme und Brücken – nicht nur Flicken einzelner Schäden.
• Erneuerung der Stellwerkstechnik, der Bahnübergangstechnik und den Signalen.
• Kreuzungsbahnhöfe wie Heroldsberg und Eschenau durch entsprechende Signaltechnik so auslegen, dass beide Gleise aus beiden Richtungen befahrbar sind.

Mittelfristig (innerhalb von max. acht Jahren): Gräfenbergbahn modernisieren
• Elektrifizierung der Gräfenbergbahn mit Oberleitung (Dies ist sowohl Umwelt technisch als auch aus betrieblichen Gründen von Vorteil) .
• Schnellere Fahrzeiten durch Streckenweise höhere Geschwindigkeiten (aufgrund der modernisierten Gleisanlage und den Einsatz elektrisch betriebenen Zügen).
• Zusätzliche Umfahrungsstellen, um bei einem liegen gebliebenen Zug nicht den ganzen Betrieb aufzuhalten.
• Ermöglichung eines schnelleren Takts aufgrund höherer Geschwindigkeiten und durch die gebauten Umfahrungsstellen (Züge können einander außerhalb des Bahnhofs passieren).
• Reaktivierung z.B. des Haltepunkts in Buchenbühl und Anbindung an den Nürnberger Hauptbahnhof oder die geplante STUB nach Erlangen

Danke an alle Unterzeichner/innen
Ihr / euer Jonathan Stoll

Hier noch einige Artikel zu dem Thema: •http://www.nordbayern.de/region/erlangen/grafenbergbahn-pannenbahn-bestatigt-ihren-ruf-1.8156200
https://www.br.de/nachrichten/bayern/graefenbergbahn-faehrt-nicht,R64KsyG
http://www.nordbayern.de/region/forchheim/storungen-bei-der-grafenbergbahn-reissen-nicht-ab-1.8165711

Kategorien


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Öffentlicher Nahverkehr wird von der Politik immer mehr vernachlässigt, aber für Klimaschutz und Teilhabe wird er immer wichtiger.
  • Vor allem Schüler leiden unter den unhaltbaren Zuständen. Ursula S.
  • Wir brauchen einen gut funktionierenden öffentlichen Nahverkehr, um die Umwelt zu entlasten.

Neuigkeiten

2019-01-04 11:09:29 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2018-11-26 19:49:03 +0100

500 Unterschriften erreicht

2018-11-09 12:36:40 +0100

100 Unterschriften erreicht

2018-11-09 07:38:45 +0100

50 Unterschriften erreicht

2018-11-08 23:46:14 +0100

25 Unterschriften erreicht

2018-11-08 21:41:12 +0100

10 Unterschriften erreicht