Skip to main content

An: Peter Altmaier (Kanzleramtschef), Frau Nahles (Arbeitsministerium), Herr Weise (BAMF/ Bundesagentur für Arbeit), DIHK

Generelle Arbeitserlaubnis für Asylbewerber ab 15 Monaten Aufenthalt

Sehr geehrter Herr Altmaier und Herr Weise, sehr geehrte Frau Nahles, sehr geehrte Damen und Herren!

Ich fordere eine generelle Arbeitserlaubnis für Asylbewerber ab 15 Monaten Aufenthalt!

Warum ist das wichtig?

Eine bessere und schnellere Integration von Asyllbewerbern scheitert nach wie vor zu häufig an der bürokratischen Hürde der Arbeitserlaubnis! Ab 15 Monaten Aufenthalt wird zwar auf die Vorrangprüfung verzichtet, dennoch muss jedes einzelne Stellenangebot von der Bundesagentur für Arbeit geprüft und von der Ausländerbehörde genehmigt werden. Das ist so zeitaufwendig, dass kaum ein Arbeitgeber sich die entsprechende Mühe gibt bzw. geduldig wartet, besonders wenn es sich um ungelernte Hilfstätigkeiten handelt. Mit Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes ist m.E. auch die Gefahr der Ausbeutung von Asylbewerbern minimiert, so dass dieser Prüfung keine Bedeutung mehr zukommt.

Meinem Freund aus Gambia wurde z. B. nach 6wöchiger (!!) Bearbeitungszeit des Antrags das Arbeiten in einer Großbäckerei verboten, weil der Mindestlohn von 8,50 Euro zu wenig sei! Und das als ungelernte Hilfskraft ohne Deutschkenntnisse! Ein zweites Stellenangebot als Spülhilfe in einem Restaurant scheiterte, weil schon für den Probetag eine Arbeitserlaubnis notwendig gewesen wäre. Die Arbeitssuche blieb deswegen seit einem halben Jahr ohne Erfolg und mein Freund bleibt weiterhin auf Sozialleistungen angewiesen!

Neuigkeiten

2018-01-18 11:22:37 +0100

50 Unterschriften erreicht

2016-05-23 17:49:24 +0200

25 Unterschriften erreicht