Skip to main content

An: An Sozialminister Hubertus Heil (SPD)

Hotel-Unterbringung für Obdachlose jetzt!

Hotel-Unterbringung für Obdachlose jetzt!

Für obdachlose Menschen ist die Corona-Krise besonders gefährlich – denn Zuhause bleiben kann nur, wer ein Zuhause hat; die Hände waschen nur, wer ein Waschbecken hat. Viele Obdachlose haben zudem Vorerkrankungen und gehören dadurch einer Risikogruppe an. Deswegen brauchen sie besonderen Schutz.

Die bundesweit in der Obdachlosenhilfe vernetzte KARUNA Sozialgenossenschaft fordert: es muss sofort gehandelt werden, öffnet die Hotels, bevor es zu spät ist!
London tut das bereits, Berlin teilweise. Jetzt muss diese Lösung auch deutschlandweit umgesetzt werden. Das hilft nicht nur den Obdachlosen, sondern auch den Hotelbetrieben, die durch die Corona-Krise in Not geraten sind.

Warum ist das wichtig?

Tatsächlich schließen viele Hilfseinrichtungen. Das macht die Lage für obdachlose Frauen, Männer und Jugendliche noch dramatischer: auf die Toilette gehen, sich im Warmen ausruhen, medizinische Versorgung oder an eine warme Mahlzeit zu kommen – all das ist jetzt kaum noch möglich.

Die Städte und Kommunen müssen jetzt handeln: Sie könnten in den freien Hotels Zimmer anmieten. Tausende Hotelbetten in den Städten stehen gerade leer, während zur gleichen Zeit 50.000 Obdachlose auf der Straße leben, sogar in in akuter Lebensgefahr sind.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Gerade für frauen eine unzumutbare und gefährliche situation ohne einen schutzraum.
  • Menschenrechte bitte auch in Deutschland!! Mit Gruss an A. Merkel
  • Weil alle Menschen haben das Recht ein zuhause zuhaben.

Neuigkeiten

2020-04-22 14:01:38 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2020-04-22 12:36:00 +0200

500 Unterschriften erreicht

2020-04-22 12:04:26 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-04-22 12:01:58 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-04-21 00:47:03 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-04-20 17:17:54 +0200

10 Unterschriften erreicht