Skip to main content

An: Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD)

Keine Abmahn-Abzocke

Keine Abmahn-Abzocke

Sehr geehrter Frau Barley,

Onlinehändler ist zum gefährlichen Beruf geworden - immer mehr kleine Händler/Innen werden Opfer von dubiosen Abmahn-Anwälten. Ich fordere Sie auf: Stoppen Sie den Missbrauch von Abmahnungen durch windige Geschäftemacher - jetzt und in Zukunft!

Warum ist das wichtig?

Selbstgestrickten Schals, Computerzubehör, ökologische Mode - fast alles kann man online kaufen. Dahinter stehen oft kleine Unternehmer/Innen. Sie machen ihr Hobby zum Beruf - und finden im Internet neue Kunden. Doch sie leben gefährlich: Die Zahl der Abmahnungen steigt rasant, jeder dritte Onlinehändler war bereits betroffen [1]. Ein Buchstabendreher in den AGB - 232 Euro. Eine fehlende Prozentangabe in der Produktbeschreibung - 250.000 Euro. Eine fehlende Telefonnummer – 1.300 Euro [2].

Der Wahnsinn hat Methode: Einige Anwälte und Vereine durchsuchen gezielt Onlineshops nach winzigen Fehlern und verschicken dann Abmahnungen in Serie. Die Folgen sind fatal: Vor allem kleine Händler/Innen leiden unter der Abzocke. Immer mehr von ihnen geben ihr mühsam aufgebautes Geschäft auf - aus Angst vor den Abmahn-Anwälten. Dabei gibt es Lösungen: Zum Beispiel können die Anwaltskosten für die Händler/Innen gedeckelt werden. Oder Einnahmen aus Abmahnungen nicht an die Abmahn-Profis gehen, sondern an den Staat.

Wir fordern einen dauerhaften Stopp der Abzocke. Eine weitreichende Reform des Abmahnrechts soll Kleinstunternehmer/Innen umfassend schützen und einen fairen Wettbewerb für alle sichern. Gemeinsam fordern wir die Bundesregierung auf, jetzt zu handeln: Die Abzocke von Kleinstunternehmer/Innen darf sich für die Abmahn-Profis nicht mehr lohnen! Unterzeichnen Sie darum bitte diese Petition.

+++
Wenn diese Petition auf Interesse stößt, werden wir Sie weiteren Campact-Aktiven empfehlen.

____________________
[1] Süddeutsche Zeitung, “Wie Anwälte mit Abmahnungen abzocken” vom 13.6.2018
[2] Das Erste, “Abmahnung als Geschäftsmodell” vom 30.5.2018

Foto: Marc Boberach / pixelio


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Das eigentliche Ziel, Rechtssicherheit für uns Bürger, wird durch dubiose Abmahn-Anwälte missbräuchlich ausgehölt! Nehmt ihnen die Möglichkeit, sich persönlich an der Unwissenheit ehrbarer Internetnutzer zu bereichern.
  • An wen gehen denn die Abmahngebühren? Doch nicht an die Anwälte? Wer sind die "Abmahnprofis"? Jedenfalls sind die Gebühren zu hoch. darum unterschreibe ich.
  • Es ist legalisierter Betrug.

Neuigkeiten

2018-06-20 10:43:48 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2018-06-19 18:39:58 +0200

500 Unterschriften erreicht

2018-06-19 16:16:34 +0200

100 Unterschriften erreicht

2018-06-19 16:10:02 +0200

50 Unterschriften erreicht

2018-06-19 16:07:39 +0200

25 Unterschriften erreicht

2018-06-19 16:05:07 +0200

10 Unterschriften erreicht