An: NRW Landesregierung Frau Hannelore Kraft

Keine Abschiebungen aus NRW nach Afghanistan

Keine Abschiebungen aus NRW nach Afghanistan

Ich fordere die NRW-Landesregierung auf, die Abschiebungen nach Afghanistan unverzüglich auszusetzen – so wie es die Bundesländer Schleswig-Holstein, Berlin, Bremen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz bereits tun - und schließe mich den Forderungen von Pro Asyl an:
• Keine Abschiebungen nach Afghanistan!
• Flüchtlingen aus Afghanistan ist ein sicherer Aufenthaltsstatus
mit dem Recht aus Familiennachzug zu gewähren!
• Afghanischen Asylsuchenden ist der Zugang zu Integrations-
und Sprachkursen auch während des laufenden Asylverfahrens
zu gewähren!

Warum ist das wichtig?

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Afghanistan. Fast 3.500 Tote und mehr als 7.900 Verletzte unter der afghanischen Zivilbevölkerung im Jahr 2016 sprechen eine deutliche Sprache. Afghanistan ist kein sicheres Land! Nicht für Reisende aus Deutschland, nicht für die Menschen, die dort leben, und erst recht nicht für Asylsuchende, die dorthin abgeschoben werden sollen. Als ‚Westflüchtlinge’ gelten sie den Taliban zudem als Verräter.

Als Flüchtlingsprojekt in Duisburg sind wir täglich mit der Angst und Verzweiflung der Menschen konfrontiert. Wir brauchen eine glaubwürdige Politik im Land, dann kann Integration vor Ort gelingen - eine Politik, die Zuversicht und Rückenwind verleiht.

Kategorie


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Da ich schon öfter intensiv mit Flüchtlingen (Erwachsenen & Kindern) zu tun hatte. Kann ich nur formulieren: "Es ist unverantwortlich Flüchtlinge in dieses Krisengebiet zu schicken" Unverantwortliche Politiker gibt es dafür ja mehr als genug . . . . . lassen gerne mal den Ein oder die Andere für die wirtschaftlichen Interessen über die Klinge springen . . . . . - munter weitermachen -
  • Weil es um Menschen geht!
  • Es ist unverantwortlich, Tod oder Folter von Menschen in Kauf zu nehmen, um die Flüchtlingsstatistik zu schönen

Neuigkeiten

2017-05-05 18:55:36 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2017-05-03 19:33:46 +0200

500 Unterschriften erreicht

2017-04-21 14:33:18 +0200

100 Unterschriften erreicht

2017-04-19 17:11:20 +0200

50 Unterschriften erreicht

2017-04-19 11:02:48 +0200

25 Unterschriften erreicht

2017-04-19 07:14:50 +0200

10 Unterschriften erreicht