An: Stadtverwaltung Düsseldorf

kein Plastikgeschirr auf Trödelmärkten etc.

kein Plastikgeschirr auf Trödelmärkten etc.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich besuche regelmäßig den Trödelmarkt am Aachener Platz in Düsseldorf. Ich finde es nicht gut, dass alle dort ansässigen Stände zur Verpflegung der Besucher für ihre Speisen nur 'Geschirr' aus Plastik oder Karton anbieten und auch Besteck ausschliesslich aus Plastik anbieten.

Ich bitte Sie, dafür zu sorgen, dass diese 'Plastikversorgung' durch richtiges Geschirr und Besteck (aus Porzellan bzw. Metall) ersetzt wird. Da sicherlich nicht jedem einzelnen Betreiber eines Standes zugemutet werden kann, Geschirr und Besteck anzubieten und zu reinigen, sollte es hierfür eine eigene Stelle auf dem Trödelmarkt geben, von dem die einzelnen Stände diese Dinge ausleihen können. Dieser 'Geschirr-Punkt' würde das Geschirr von den Ständen auch wieder einsammeln und reinigen. Die Besucher würden bei der Rückgabe ein Pfandgeld zurückerhalten.

Alternativ könnte (in einer Übergangszeit) der Müll auch so vermieden werden, dass von dem Be­su­cher verlangt wird, selbst Geschirr oder wenigstens Besteck mitzubringen.

Warum ist das wichtig?

Dass dies mit Mehrkosten für den Besucher verbunden ist, ist selbstverständlich. Es sollte sich inzwischen aber herum gesprochen haben, dass Umweltschutz seine Kosten wert ist und dass man damit sogar rein finanziell mittelfristig besser fährt. Ich verzichte daher auf ein weitergehendes Pladoyer. Ich finde diese alltägliche und dabei völlig vermeidbare Müllproduktion unerträglich.

Der genannte Trödelmarkt ist natürlich nur als Beispiel zu verstehen. Gleiches sollte für alle Trödelmärkte und ähnliche Veranstaltungen gelten.

Kategorie

Neuigkeiten

2017-10-23 19:21:51 +0200

25 Unterschriften erreicht

2017-10-11 21:09:58 +0200

10 Unterschriften erreicht