Skip to main content

An: Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer

Kieler Appell: Für Seenotrettung und einen sicheren Hafen

Kieler Appell: Für Seenotrettung und einen sicheren Hafen

Sehr geehrter Herr Dr. Kämpfer & Menschen der Kieler Ratsversammlung,

wir, die Menschen in der Stadt Kiel, fordern Sie auf:

• Erklären Sie Kiel offiziell zum sicheren Hafen für gerettete Menschen aus dem Mittelmeer, um das Ertrinkenlassen zu beenden

• Unterzeichnen Sie den offenen Brief der Bürgermeister*innen Düsseldorfs, Kölns, Bonns und weiterer Städte an Bundeskanzlerin Merkel und unterstützen Sie ihn öffentlich

• Bieten Sie die Aufnahme von geretteten Menschen aus dem Mittelmeer in Kiel offensiv an

• Sprechen Sie sich für Seenotrettung auf dem Mittelmeer aus und unterstützen Sie damit das Engagement von Kieler*innen, die ehrenamtlich auf NGO-Schiffen im Mittelmeer unterwegs sind

Gemeinsam haben wir als Kieler*innen die Chance, ein wichtiges politisches Zeichen zu setzen und ein Signal für die Menschlichkeit zu senden. Kiel hat genügend Raum und Möglichkeiten (vor allem durch die Unterkünfte, die 2015 geschaffen wurden), Menschen in Not einen sicheren Hafen zu gewährleisten. Das Engagement und der Wille vieler (Neu-)Kieler*innen zeigt, dass Kiel eine weltoffene Stadt ist, die bereit ist zu handeln!

Daher fordern wir, die Abschottungspolitik der EU, die allen Prinzipien der Humanität und der Menschenrechte widerspricht, zu durchbrechen. Es ist absurd, dass Menschen, die Menschenleben retten wollen, daran gehindert werden. Das bewusste Sterbenlassen darf nicht länger toleriert werden! Dadurch, dass Kiel als positives Vorbild voran schreitet, können wir gemeinsam mit anderen Städten die Bundesregierung zum Handeln bewegen.

Warum ist das wichtig?

In diesem Jahr sind bereits mehr als 1500 Menschen auf ihrer Flucht übers Mittelmeer ertrunken, darunter etliche Kinder. Allein im Juni und Juli starben so vielen Menschen, wie in der Kieler Altstadt wohnen. NGO-Organisationen wird es zusehens erschwert Menschen aus Lebensgefahr zu retten.
Daher sind zurzeit kaum Rettungsschiffe mehr auf dem Mittelmeer unterwegs. Darüber hinaus müssen die Retter*innen und flüchtenden Menschen Angst haben, dass die EU-Staaten ihnen den Einlass in einen sicheren Hafen verwehren. Stattdessen wird damit gedroht, die in Not leidenen Menschen zurück nach Libyen zu bringen - ein Land, in dem Menschenrechte missachtet werden, Menschen willkürlich inhaftiert, gefoltert, misshandelt und versklavt (!) werden.
Wir als Kieler*innen machen deutlich, dass dies nicht in unserem Namen geschieht!


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Nur gemeinsam können wir etwas verändern! Bitte unterstützt doch auch die Petition von Sven Nolting. DANKE. Thomas Mecklenburg TLS-Dogs.com https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-hundesteuer-und-rasseliste-kein-tier-ist-illegal
  • Ein Zeichen der Humanität in einer inhumanen Welt setzen: Bitte auch in Kiel!!!
  • Menschenrettung ist selbstverständlich !

Neuigkeiten

2018-08-30 11:20:47 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2018-08-28 18:34:30 +0200

500 Unterschriften erreicht

2018-08-28 13:08:55 +0200

100 Unterschriften erreicht

2018-08-28 08:40:35 +0200

50 Unterschriften erreicht

2018-08-27 21:19:46 +0200

25 Unterschriften erreicht

2018-08-27 15:56:04 +0200

10 Unterschriften erreicht