Skip to main content

An: Stadtplaner und Stadträte der Lutherstadt Wittenberg

Kleingärten erhalten statt umwandeln in Wiese mit Parkbäumen

Kleingärten erhalten statt umwandeln in Wiese mit Parkbäumen

Wir sind gegen einen Teilrückbau von Gärten der Kleingartenanlage „Am Stadtgraben“ e.V. und gegen eine Umwandlung des Biotops Gartenlandschaft mit alten Obstbäumen in einen ökologisch gesehen minderwertigen Ziergartenpark.
Die Lutherstadt Wittenberg ist seit 1992 Mitglied im Klimabündnis und bekennt sich zu sozialen und nachhaltigen Entwicklungszielen. Der geplante Teilrückbau von Kleingärten steht in auffallendem Widerspruch dazu.
Wir unterstützen den neuen Bildungsgarten für Permakultur und nachhaltiges Gärtnern, wo ein Natur- und Bienenlehrpfad entstehen soll und wir freuen uns auf die urbanen Gärtner, die in diesem Monat einen frei gewordenen Garten in unserer Kleingartenanlage „Am Stadtgraben“ gepachtet haben.
Wir sind für eine schönere Gestaltung der Wege durch die Kleingartenanlage, ihrer offenen Eingänge und Freiflächen!

Warum ist das wichtig?

Die Lutherstadt Wittenberg plant den Teilrückbau der Kleingartenanlage "Am Stadtgraben" e.V. und verharmlost dieses Vorhaben.
Keine Parkanlage beheimatet so viele verschiedene Pflanzen und Tiere wie eine Kleingartenanlage. Der aufmerksame Spaziergänger kann am Stadtgraben die Blaue Holzbiene, Hummeln, Wildbienen, Libellen, Hornissen und andere seltene Insekten, Erdkröten, Eidechsen, Igel, Weinbergschnecken, Tigerschlegel, Nachtigallen, Kuckuck, Silberreiher, manchmal sogar den seltenen Eisvogel beobachten und findet in den Gärten alte Obstsorten und Kräuter, die vorm Aussterben bedroht sind.
Im Umweltatlas der Lutherstadt Wittenberg (unter Punkt 7.2. Biotoptypen älterer Kleingärten mit Obstgehölzen und Hecken) lesen wir folgende Zielsetzung: "Der Erhalt der alten Gärten ist mit Nachdruck zu fordern. Um langfristig eine Umwandlung der biologisch wertvollen alten Gärten aufgrund des Wegfalls der Eigenversorgung, in minderwertige Ziergärten …. zu verhindern, sollte die Stadt Wittenberg die Gartenbesitzer über die Gestaltung naturnaher Gärten beraten und informieren. Der Obstbaumbestand ist durch geeignete Rechtsvorschriften zu sichern."
Wir sind für die Umsetzung dieser Ziele und sammeln dafür weiter Unterschriften.

Wie die Unterschriften übergeben werden

Insgesamt 875 Unterschriften gegen den Teilrückbau unserer zu 100% ausgelasteten Kleingartenanlage konnten wir den Stadträten am 30. Januar 2019 im Rathaus überreichen.
Wir danken allen Umwelt- und Gartenfreunden für die Unterstützung !!!
Wir sammeln jetzt erst recht weiter Unterschriften, denn die Stadträte haben am 21. Mai 2019 im Stadtentwicklungskonzept 2030+ den Teilrückbau unserer Kleingartenanlage als ihr Ziel festgeschrieben.

Neuigkeiten

2019-01-24 18:58:06 +0100

Hört diese Sendung nach: Stadtklima, Ökologie und soziales Gefüge: Über die Bedeutung von Kleingärten vom 24. Januar 2019, 07:40 Uhr
SPD (Dortmund) für Kleingärten mitten in der Stadt als grüne Inseln und als Kitt für den sozialen Zusammenhalt
https://www.deutschlandfunkkultur.de/audio-archiv.517.de.html?drau:page=3

2019-01-24 16:38:52 +0100

100 Unterschriften erreicht

2019-01-23 18:59:44 +0100

50 Unterschriften erreicht

2019-01-22 18:53:58 +0100

25 Unterschriften erreicht

2019-01-21 22:14:46 +0100

10 Unterschriften erreicht