An: Verhandlungskommission der Grünen bei den Koalitionsverhandlungen

Kohleausstieg alleine genügt nicht

Kohleausstieg alleine genügt nicht

.
Zur Entkarbonisierung gehört
- der beschleunigte Ausstieg aus der Kohleverstromung,
- der beschleunigte Ausstieg aus Diesel- und Otto- Kraftstoffen
- der beschleunigte Ausstieg aus Heizöl und Erdgas
- der Ausstieg aus der intensiven Land- und Forstwirtschaft.

Dem muss gegenüberstehen
- der Wieder-Einstieg in den beschleunigten Ausbau von Solar- und Windenergie,
- eine Stromspeicher-Offensive
- Erdgas ersetzen durch Power to Gas,
- ein beschleunigter Ausbau der Elektromobilität
- vermehrter Einsatz von Wärmepumpen zur Erhöhung der Heizungs-Effizienz
- Umstieg auf ökologische Land- und Forstwirtschaft.

Mit der Kopplung der Sektoren muss Ernst gemacht werden!

Das auszuhandelnde Umstiegstempo sollte ein Mindest-Tempo sein. Jährliche Zwischenkontrollen sollten im Koalitionsvertrag vereinbart werden.

Das Ausstiegs-Erfolg muss jährlich überprüft werden und erforderlichenfalls durch wirksame Strafmaßnahmen gegen säumige Konzerne durchgesetzt werden.

Der Ausbau-Erfolg muss ebenfalls jährlich überprüft werden und erforderlichenfalls durch Erhöhung der Anreize sichergestellt werden.

Warum ist das wichtig?

Die schnelle Zunahme extremer Wetterereignisse bekräftigt die Dringlichkeit der Pariser Klimabeschlüsse zur Dekarbonisierung.

71 Prozent der Befragten sehen den Klimawandel als die größte Gefahr, die die Menschheit bedroht. http://www.sfv.de/artikel/groesste_sorge_der_deutschen.htm

Die Folgen der Extremereignisse (z.B. Elbehochwasser, schwere Waldschäden und häufige Ausfälle im Bahnverkehr) belasten die Volkswirtschaft in zunehmenden Maße.

Weitere Extremereignisse erhöhen die Zahl der Klimaflüchtlinge.

Deutschland soll wieder eine Vorreiterrolle in den Energiewendetechniken einnehmen.

Wie die Unterschriften übergeben werden

Je nach Stand der Koalitionsverhandlungen sollen auch schon Zwischenergebnisse übergeben werden


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • "Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kinder nur geliehen"... Wie wahr!
  • Weil ein Dieselverbot allein nicht genügt - Atomkraft und Kohle gefährden das Leben genauso jeden Tag und dem können wir uns nicht entziehen.
  • Wir sind und waren, zusammen mit wenigen, Vorreiter bei der Emission von CO2. Unser gesamter Wohlstand beruht darauf. Wir sollten auch Vorreiter bei der Reduzierung der Emissionen werden und einen Teil unseres Vermögens dafür investieren. Alles andere wäre schlechter Charakter.

Neuigkeiten

2017-10-08 19:11:20 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2017-10-02 13:38:38 +0200

50 Unterschriften erreicht

2017-10-02 13:16:28 +0200

10 Unterschriften erreicht