Skip to main content

An: Kreispräsidenten Herrn Helmuth Ahrens

Kreis Pinneberger Appell: Für Seenotrettung und sichere Häfen

Kreis Pinneberger Appell: Für Seenotrettung und sichere Häfen

Wir, Bürgerinnen und Bürger des Kreises Pinneberg, wollen und können nicht
länger schweigen. Wir sagen NEIN zur Verweigerung von Hilfe und JA zur
Seenotrettung und zu sicheren Fluchtrouten. Der Kreis Pinneberg hat Platz
und wir heißen Schutzsuchende hier willkommen.

Vom Kreispräsidenten Herrn Helmuth Ahrens, dem Landrat Herrn Oliver Stolz
und dem Kreistag erwarten wir in dieser Situation ein klares Bekenntnis und
aktives Handeln. Insbesondere:

• Den Kreis Pinneberg zum „sicheren Hafen“ für Gerettete aus dem
Mittelmeer zu erklären.

• Den offenen Brief der Bürgermeister*innen Düsseldorfs, Köln,
Bonns und weiterer Städte an Bundeskanzlerin Merkel zu
unterzeichnen und öffentlich zu unterstützen.

• Die Freie und Hansestadt Hamburg aufzufordern, allen
Rettungsschiffen freies An- und Ablegen zu garantieren.

• In Absprache mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern die
Aufnahme von Geflüchteten aus dem Mittelmeer im Kreis offensiv
anzubieten.

• Die Behörden anzuweisen, alle Möglichkeiten zu nutzen, Visa und
Gruppenbleiberechte für Gerettete auszustellen.

Warum ist das wichtig?

Das Sterben auf dem Mittelmeer muss aufhören. Die Praxis der Abschottung
und des bewussten Sterbenlassens an der EU-Außengrenze widerspricht
allen Prinzipien der Humanität und der Menschenrechte.

Wir brauchen dringend den berühmten „Aufstand der Anständigen“, der zeigt:
Die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger steht für ein geeintes Europa, für
Demokratie und für Menschlichkeit.

Neuigkeiten

2018-09-25 16:00:50 +0200

100 Unterschriften erreicht

2018-09-24 07:28:49 +0200

50 Unterschriften erreicht

2018-09-23 18:59:18 +0200

25 Unterschriften erreicht

2018-09-23 17:35:27 +0200

10 Unterschriften erreicht