An: Universität Kassel

Kündigung des Amtes von Evolutionsbiologe Prof. Ulrich Kutschera

Kündigung des Amtes von Evolutionsbiologe Prof. Ulrich Kutschera

Sehr geehrte Damen und Herren der Universität Kassel.

Trotz des offenen Briefes (Distanzierung) der Unterzeichneten an die Uni Kassel über das am 11 Juli 2015 gegebene Radio Interview von Ulrich Kutschera
(https://www.uni-kassel.de/…/Offener_Brief_zu_Kutscheras_Aeu…),
werden weiterhin Interviews von ihm gegeben, das letzte erfolgte am: 15 Juli 2017 mit dem Internet und Medienportal: Kath.net (http://www.kath.net/news/60177).

Und weiterhin stellt er sich als Professor der Uni Kassel vor, was ein sehr schlechtes Licht auf die Universität wirft und die Leser des Interviews dazu verführt zu denken, sie als Universität würden seine Ansichten billigen und unterstützen.

Ich fordere sie hiermit auf sich öffentlich von den Ansichten des Evolutionsbiologen Ulrich Kutschera zu distanzieren UND Ulrich Kutschera des Amtes zu verweisen. Oder genauer gesagt, ich fordere sie auf Ulrich Kutschera zu kündigen.

Ich bin eine von vielen Menschen die über Jahre sexuellen Missbrauch durch heterosexuelle Eltern erlebt haben. In dem letzten Interview sagte Kutschera:

"Bei heteronormalen Elternpaaren mit Kindern sorgt ein genetisch verankertes Inzucht-Verbot, das man auch als "instinktives Tabu" definieren kann, das z.B. bilogische Vätern nicht ihre 20 bis 30 Jahre jüngeren Töchter heiraten und mit ihnen Nachwuchs zeugen".

Ich kann aus genau diesen Gründen keine Kinder austragen, weil mein Vater durch sexuelle Handlungen an mir (vom 4 bis zum 16 Lebensjahr), meine Gebärmutter so stark verletzt hat. dass sie vernarbt ist. Aus dem Grund habe ich 3 Fehlgeburten erlitten. Dass ich trotzdem eine glückliche Mutter eines 9 Jahre alten Mädchens bin, habe ich meiner Frau zu verdanken.

JA ich passe vollkommen in das Feindbild des Professors, ich bin missbraucht worden und ich bin Lesbisch UND ich lebe in einer Familie mit meiner Frau und unserer kleinen Tochter.

Weder ich noch meine Frau neigen zu Pädophilie und ich kenne keine Homosexuellen Familien die zu einer solchen Gräueltaten fähig sind. Im Gegenteil viele Regenbogenfamilien (homosexuelle Familien) haben nicht nur ein Kind, sondern mehrere eigene, adoptierte, sowie Pflegekinder.

Er beleidigt jeden Menschen der innerhalb der Familie sexuellen Missbrauch erlebt hat, er beleidigt unsere Familien in dem er im Interview sagt:

"Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann- bzw. Frau-Frau - Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie und schwesten Kindesmissbrauch auf uns zu kommen."

Mit diesem Interview setzt er voraus, dass all diese bereits geborenen, adoptierten und in Pflege genommenen Kinder von Homosexuellen Eltern sexuell missbraucht werden. Er diskriminiert, diffamiert und kriminalisiert nicht nur uns, sondern macht unsere Kinder zu Opfer ihrer Eltern.
Das kann und will ich nicht hinnehmen.
Aus diesem Grund starte ich hiermit eine Unterschriftenaktion gegen Professor Ulrich Kutschera und gegen seine Lehrtätigkeit an der Universität Kässel.

Und ich erwarte von der Uni Kassel, die sich dazu verpflichtet hat, als moderne, lebendige Universität den Studierenden ein möglichst fundiertes, fortschrittliches und Zeitgemäßes Bildungsangebot zu bieten, dass sie sich von solchen Professoren entbinden.
Denn als Universität stehen Sie als Vorbildfunktion junger sich weiter bildender Menschen an oberster Stelle.

Es darf nicht sein, dass Sie weiterhin einen Menschen beschäftigen, der von sich behauptet ein Professor ihrer Universität zu sein und seinen Professortitel dafür nutzt um beleidigende, diffamierende, diskriminierende und jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehrende Artikel, Bücher und Interviews gegen Homosexuelle Familien mit Kindern zu verfassen.
Er schadet nicht nur uns, sondern auch unseren Kindern.

Er schadet einer gesellschaftlichen Entwicklung die endlich ermöglicht, dass wir aus einer Randgruppe, zu gesellschaftlich anerkannten Menschen werden, indem wir heiraten dürfen und unserer Familie somit den Schutz und die Sicherheit gewährleisten die vor allem unsere Kinder brauchen.
Ich erwarte von Ihnen eine öffentliche Stellungnahme!

Mit freundlichen Grüßen

Johanna Schlitzkus

Adresse:
https://www.uni-kassel.de/…/ueber…/universitaetsleitung.html

Warum ist das wichtig?

Weil ich selbst in einer Regenbogenfamilie lebe und Mutter einer Tochter bin. Ich möchte nicht, dass mein Kind von Seiten solcher Pseudowissenschaftler diffamiert wird. Ich möchte nicht das meine Familie in den Schmutz gezogen wird.

Ich möchte Gerechtigkeit.

Wie die Unterschriften übergeben werden

EMail übersenden.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Weil es unhaltbar ist, dass so jemand als Professor an einer Uni junge Menschen beeinflussen darf.
  • Eine solch widerwärtige Haltung sollte von keiner Uni geduldet werden. Sie unterstützen einen Mann mit Geld, Ruf und Reichweite indem Sie ihm einen Job geben, der unglaublich vielen homosexuellen/gleichgeschlechtlich lebenden Familien durch seine unbegründbaren, ignoranten Aussagen schadet. Wenn eine Uni solch einer Haltung Raum gibt, hilft auch keine Mitteilung in der Sie sich von seiner "Meinung" distanzieren, wenn Sie ihn eben doch unterstützen.
  • Weil Mitmenschlichkeit und Liebe staerker sind als Hass und Vorurteile.

Neuigkeiten

2017-07-28 02:26:59 +0200

Heute habe ich die ersten 250 Unterschriften eingereicht.
DANKE allen die Unterschrieben haben. Ich lass die Petition weiterhin laufen. Sie wird erst enden, wenn Professor Kutschera sich öffentlich für sein unmögliches Verhalten entschuldigt und wie ich den Mann einschätze, wird eher die Erde erfrieren.

2017-07-21 12:45:27 +0200

Wir dürfen endlich heiraten <3
Am 22 Februar 2018 werden wir uns nach 20 Jahren Beziehung das Ja Wort geben, danke!!! <3

https://www.tagesschau.de/inland/ehe-fuer-alle-129.html

2017-07-21 02:16:43 +0200

https://www.vice.com/de/article/43dp4j/dieser-professor-nennt-adoption-von-homosexuellen-staatlich-geforderte-padophilie

2017-07-20 23:44:16 +0200

DANKE für eure Unterstützung, ihr seid Großartig!!!

2017-07-19 21:15:02 +0200

DANKE ihr seid echt klasse!!! 150 Unterschriften in der kurzen Zeit WOW!!! <3

2017-07-19 19:14:57 +0200

Nun melden sich auch die Studenten zu Wort:
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/kassel-demo-gegen-uni-professor-der-gegen-homo-ehe-hetzt-a-1158757.html

2017-07-19 13:03:43 +0200

100 Unterschriften erreicht

2017-07-19 12:37:17 +0200

Update zu den Äusserungen von Ulrich Kutschera
Meine Frau und ich haben im Namen unserer Tochter Strafanzeige gegen Professor Ulrich Kutschera gestellt. Ich habe gerade mit dem Zuständigen Kripobeamten gesprochen und er sieht gute Chancen das wir Recht bekommen. Die Anzeige wird nach Kassel weiter geleitet.

2017-07-19 10:44:29 +0200

Die HNA schreibt:
https://www.hna.de/kassel/hna-meinung-sti247544/professor-kutschera-zur-ehe-fuer-alle-geradezu-menschenverachtend-8492076.html

2017-07-19 10:19:22 +0200

Erziehungswissenschaftler Harald Doenst - DANKE für diesen Artikel!
18.07.17 11:00
Viele homosexuelle Paare haben einen Kinderwunsch.
+
Viele homosexuelle Paare haben einen Kinderwunsch: Unser Archivfoto zeigt ein lesbisches Ehepaar mit Kind in Hollywood/USA.© dpa
Kassel. Der Kasseler Erziehungswissenschaftler Harald Doenst bewertet die Ausführungen des Biologen Dr. Ulrich Kutschera zur Homo-Ehe als "unwissenschaftlich".

Herr Doenst, was ist es, das Sie an den Behauptungen Kutscheras stört?

"Harald Doenst: Die Behauptungen sind wissenschaftlich hanebüchen"

https://www.hna.de/kassel/erziehungswissenschaftler-zu-umstrittenen-homo-ehe-ansichten-kutschera-liegt-schlicht-falsch-8494218.html

2017-07-19 09:43:21 +0200

Wissenschaftsminister Boris Rhein empört über Ulrich Kutschera:
http://hessenschau.de/gesellschaft/wissenschaftsminister-empoert-ueber-kasseler-biologie-professor,prof-ehe-reaktionen-100.html

2017-07-19 09:42:32 +0200

Stellungnahme der Uni Kassel:

http://www.uni-kassel.de/uni/universitaet/pressekommunikation/neues-vom-campus/meldung/article/stellungnahme-zu-umstrittenen-aeusserungen-eines-hochschulmitglieds.html

2017-07-18 23:31:26 +0200

50 Unterschriften erreicht

2017-07-18 19:52:57 +0200

25 Unterschriften erreicht

2017-07-18 18:43:48 +0200

Professor Kutschera nennt unsere Kinder: "bemitleidenswerte Befruchtungs-Produkte"

Ich habe auch im Namen meiner Tochter diese Petition gestartet sie ist weder bemitleidenswert, noch ein Befruchtungs Produkt, sie ist ein 9 Jähriges glückliches Mädchen und kein Mensch hat das Recht sie so zu bezeichnen. DANKE für eure Unterschriften. Alles liebe von Johanna Schlitzkus

2017-07-18 17:58:46 +0200

10 Unterschriften erreicht

2017-07-18 17:02:51 +0200

https://www.youtube.com/watch?v=XwbwnAmZojg

2017-07-18 17:01:21 +0200

https://www.youtube.com/watch?v=rbWhlsb_Tzs

2017-07-18 17:00:30 +0200

http://hessenschau.de/gesellschaft/uni-professor-zieht-ueber-ehe-fuer-alle-her,prof-ehe-fuer-alle-100.html

https://www.hna.de/kassel/erziehungswissenschaftler-zu-umstrittenen-homo-ehe-ansichten-kutschera-liegt-schlicht-falsch-8494218.html

http://www.queer.de/detail.php?article_id=29286