An: Sozialausschuss der Stadt Ahrensburg

Mehr Hortplätze in Ahrensburg schaffen

Sehr geehrte Mitglieder des Sozialausschusses,
in der Stadt Ahrensburg stehen ab Sommer 2016 zu wenig Hortplätze zur Verfügung.
Für das neue Schuljahr fehlen über 100 Plätze, stetig kommen neue Anfragen von zugezogenen Eltern hinzu.
Besonders prekär ist die Situation an der Grundschule Am Reesenbüttel, an der ca. 60 Plätze fehlen. Hier ist ein ausgelagerter Standort an der Schule Am Heimgarten angedacht.
Wir rufen Sie daher auf, diese Planungen zu unterstützen und die finanziellen Mittel für die Schaffung der fehlenden Hortplätze zur Verfügung zu stellen.
Außerdem bitten wir Sie, sich des Themas einer umfänglichen und verlässlichen Hortbetreuung insgesamt zu widmen.

Warum ist das wichtig?

Für berufstätige Eltern ist das Problem der Kinderbetreuung nicht mit dem Schulbeginn ihrer Kinder erledigt. Auch 6-10jährige Kinder brauchen verlässliche Betreuungsorte. Keinesfalls sollten sie am Nachmittag regelmäßig alleine bleiben, wenn beide Eltern berufstätig sind. Der Hort bietet Grundschülern unter fachkundiger Anleitung Unterstützung beim Lernen und den Hausaufgaben, eine sinnvolle Freizeitgestaltung sowie Sozialkontakte zu anderen Kindern.
Werden nicht ausreichend Hortplätze zur Verfügung gestellt, müssen Jobs aufgegeben werden und den Familien fehlt das zweite Einkommen, was existenziell bedrohlich sein kann.
Die Planungen in Ahrensburg sollten nicht mehr von einer nur 50%-igen Bedarfsquote ausgehen, sondern müssen insbesondere die steigende Beschäftigung von Frauen berücksichtigen.