Skip to main content

An: Bundestag, Verkehrsminister

Motor-Lärmterror aus Wohngebieten verbannen

Motor-Lärmterror aus Wohngebieten verbannen

Kommunen sollen ermächtigt werden, Umweltzonen auszuweisen, zu denen die Zufahrt nur noch für Fahrzeuge ohne künstliche erzeugenden Lärm möglich ist und Fahrzeugen mit Sport- oder Klappenauspuff die Zufahrt zu verbieten. Alternativ sollen Grenzwerte für Lärmemissionen von Fahrzeugen in allen Drehzahlbereichen festgelegt werden, deren Überschreitung zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führt.

Warum ist das wichtig?

In Wohngebieten nimmt die Belastung durch Fahrzeuge mit Sport- oder Klappenauspuff, die künstlichen Lärm bis 130 Dezibel erzeugen immer stärker zu. Dadurch wird der Schlaf und die Gesundheit der Anwohnerinnen und Anwohner unnötig gestört. Private und öffentliche Investitionen in Lärmschutz werden durch diese völlig sinnlose Lärmerzeugung konterkariert. Durch eine klare gesetzliche Regelung könnte die Polizei und die Ordnungsbehörden die Bevölkerung vor Ruhestörungen schützen.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Für Motorräder und PKWs sollte über den gesamen Einsatzbereich der selbe Geräuschgrenzwert gelten. Die aktuelle Geräuschmessung nur bei bestimmten Betriebspunkten ist überholt.
  • Wie krank muss man eigentlich sein, Spaß daran zu haben, andere mit seinem Lärm zu terrorisieren? Dem muss endlich Einhalt geboten werden!!
  • Lärm schadet unserer Gesundheit.

Neuigkeiten

2019-07-22 20:14:55 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-06-19 13:43:24 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-06-15 22:12:31 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-06-15 10:03:12 +0200

10 Unterschriften erreicht