Skip to main content

An: Hochschule Worms, Hochschulen, Kultusministerium

Präsenz-Prüfungen trotz Lockdown an der Hochschule in Worms

NS
Initiator*in kontaktieren
Gestartet von
Naomi Schwind
Präsenz-Prüfungen trotz Lockdown an der Hochschule in Worms

Online-Prüfungen, Nachschreibetermine oder Freiversuche

Warum ist das wichtig?

Worms knackt 200er-Inzidenz ! Wie kann es sein, dass die gesamte Wirtschaft runtergefahren wird, die Kontaktbeschränkungen auf ein Minimum reduziert werden und wir trotzdem wie geplant die Klausuren schreiben müssen? Wieso schaffen es so viele andere Unis auf ihre Studenten zu zugehen und Alternativen anzubieten? Wieso wird so wenig berücksichtigt wie schwer die Lage für uns als Studenten ist? Die Bibliotheken haben zu, man kann keine Lerngruppen bilden, teilweise fallen die Tutorien aus und die Onlinevorlesungen sind nicht ansatzweise vergleichbar mit den Präsenzvorlesungen. Wir sind nur noch zu Hause mit der Familie auf engstem Raum was die Lernsituation immens erschwert. Wieso werden solche Punkte nicht berücksichtigt? Wir haben keine andere Wahl und müssen zu den Klausuren um nicht noch ein weiteres Semester zu verlieren. Zudem kommen viele Studenten aus Risikogebieten aus ganz Deutschland angereist. Wenn jetzt hunderte von Studenten sich deshalb in Bussen und Bahnen quetschen sollen, um dann in einem vollbesetzten Saal schreiben zu müssen. Wieso kann man denn nicht schon früher Alternativen planen? Natürlich ist es schwer, natürlich heißt das viel organisatorische Arbeit und man kann es nie jedem Recht machen. Aber es gäbe so viel Möglichkeiten und die Hochschule Worms geht keinen Schritt auf uns zu!


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit gilt auch für Studierende. Während die Regierung permanent von der Schließung der Schulen und KiTas spricht, werden Hochschulen und Universitäten vollkommen vergessen und sich selbst überlassen. Studierende werden dazu gezwungen, sich für eine Prüfung in Lebensgefahr zu bringen. Wer das für verhältnismäßig hält, tritt das Grundgesetz mit Füßen. Hygienekonzepte können nicht zu 100% Schutz garantieren.
  • Das Prüfungskonzept der HS Worms ist ein Schlag ins Gesicht für alle Studenten, die aufgrund von Vorerkrangungen zur Risikogruppe zählen.
  • Wer trotz den aktuellen Fallzahlen und auch den Gefahren durch B117 und die derzeit in England herrschende Situation Prüfungen in Präsenz abhalten will, spielt mit der Gesundheit der Studierenden und nimmt Spreading-Events inkauf. Die KHs sind mehr als nur am Anschlag, aber man findet „Mathe 2“ anscheinend zu wichtig, um verantwortungsvoll zu agieren. Mündliche Prüfung via Skype, Hausarbeiten, alles mgl.- Klausur in Präsenz... moralisch unmöglich

Neuigkeiten

2021-01-08 09:19:58 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2021-01-07 11:05:20 +0100

500 Unterschriften erreicht

2021-01-07 06:57:05 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-01-07 02:09:42 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-01-07 02:00:01 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-01-07 01:51:56 +0100

10 Unterschriften erreicht