Skip to main content

An: Herrn Dr. Reiner Haseloff

Pro-Videntia - kein 5G in Sachsen-Anhalt - Gesundheit und Umwelt vor Strahlungsschäden schützen!

Pro-Videntia - kein 5G in Sachsen-Anhalt - Gesundheit und Umwelt vor Strahlungsschäden schützen!

Sehr geehrter Herr Dr. Haseloff,

der vermehrte Ausbau von 5G-Netzen in Deutschland und die beabsichtigte Einführung hochleistungsfähiger 5G-Netze im Mobilfunk, so, wie es z.B. unter Punkt 1 der Digitalen Agenda des Landes Sachsen-Anhalt nachzulesen ist, lassen die Bevölkerung zunehmend besorgt zurück. Auffällig dabei ist die einseitige Berichterstattung, die den scheinbaren Komfort durch den Ausbau von 5G-Netzen proklamiert. Wurde die Bevölkerung hierzu gefragt und unabhängig und ehrlich darüber informiert?
Bei 5G handelt es sich um eine umstrittene und mit Blick auf Gesundheit und Umwelt bedenkliche Technik.
Wir brauchen in Sachsen-Anhalt kein 5G!

Diese Petition ist eine Aufforderung, die Gesundheit von Mensch und Tier und die Umwelt vor Strahlungsschäden zu schützen. Und sie ist eine Aufforderung, das Vorsorgeprinzip anzuwenden, das verhindern soll, dass Gefahren für die Umwelt überhaupt erst entstehen und dazu anleitet, frühzeitig und vorausschauend zu handeln, um Belastungen der Umwelt zu vermeiden. Es ist Leitlinie der Umweltpolitik auf der deutschen, der EU- und der internationalen Ebene. Gleiches gilt auf der Ebene der Gesundheit.

Herr Dr. Haseloff, lassen Sie Sachsen-Anhalt weiterhin gekennzeichnet sein als eine Region, deren Bevölkerung nicht nur früh aufsteht. Sondern durch eine verantwortungsvolle Politik ausgeschlafen und wach dieses mit kulturellen Höhepunkten verwöhnte Land bereichert - ohne 5G! Denn es gibt gesundheitsverträgliche Alternativen!

Herzlichen Dank!

Warum ist das wichtig?

Weil es schon genug strahlungsgeschädigte Menschen und Tiere gibt und ein Ausmaß der Auswirkungen durch einen weiteren Ausbau von 5-G-Netzen noch nicht ausreichend und unabhängig erforscht ist und Ärzte-Appelle und Warnungen von Fachleuten, Beiträge und Artikel über Gesundheitsrisiken von 5G in den Medien, offensichtlich nicht beachtet werden.

Hier eine kleine Auswahl an Beiträgen und Artikeln zu Gesundheitsrisiken von 5G:

- Tagesspiegel vom 15.1.2019 „Wie gesundheitsschädlich ist 5G wirklich?“ von Harald Schumann und Elisa Simantka
- Deutschlandfunk Kultur vom 18.4.2019 zu Zeitfragen – Gesundheitsrisiko 5G „Der zweifelhafte Umgang mit der Strahlungsgefahr“ von Philip Banse
- nach einer Meldung vom 27.7.2019 hat die WHO gesundheitsschädliche Auswirkungen durch Nichtionisierende-Strahlung offiziell in die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, kurz ICD, aufgenommen.
- Basler Zeitung vom 17.4.2019 „Jura stoppt 5G-Ausbau. Der Kanton legt den Antennenbau wegen Gesundheitsbedenken auf Eis.“

Wir verweisen zudem auf folgende Webseiten:
https://kompetenzinitiative.com/forschungsberichte/gesundheitsschaedigende-effekte-der-strahlenbelastung/
https://www.diagnose-funk.org
https://www.unverstrahltes-land.de und
https://www.emfdata.org/de
http://www.markusstockhausen.de/trompeter-musiker-komponist/509/erwartet-uns-eine-strahlende-zukunft
https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1508

Wie die Unterschriften übergeben werden

Wir werden die Unterschriften nach Ankündigung persönlich übergeben.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Ich bin selbst elektrosensibel und habe Angst vor der Zukunft mit 5G und seine Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt.
  • Och finde auch, daß das Gebiet noch viel zu unerforscht ist, was die Risiken und Langzeitfolgen angeht. Nicht alles was gemacht werden kann, sollte auch gemacht werden!

Neuigkeiten

2020-02-21 12:40:16 +0100

am 19. Februar wurde die Bürgerinitiative "Pro-Videntia - kein 5G in Sachsen-Anhalt" gegründet. Als solche haben wir erfahren, dass in Merseburg 4 bestehende Mobilfunkmasten (deren Besitzverhältnisse wir erfragt und noch nicht erfahren haben) von der Telekom auf 5G-Technik aufgerüstet werden. Wir haben heute, 21. Februar, bei der Telekom (bolko.weilandt@telekom.de) angefragt:
Befinden sich diese Masten bereits in der 5G-aufgerüsteten Testphase?
Wenn ja, ist die Strahlung dann auch jetzt schon aktiv?
Wann ist die Freischaltung geplant?
Nach welchen Kriterien wurden diese Masten zur Aufrüstung ausgewählt?
Sowie um Miteilung gebeten, wie die Ertüchtigung weiterer bestehender Mobilfunkmasten in Sachsen-Anhalt geplant ist bzw. welche der mit 5G-Technik aufgerüsteten Mobilfunkmasten sich bereits in der 5G-Testphase befinden und wo neue Standorte für die 5G-Technik geplant sind.
Wir informieren weiter, sobald wir Antwort erhalten haben.

2020-02-10 21:03:12 +0100

Demo in Magdeburg, Hauptbahnhof, Ein/Ausgang Stadtmitte,
Samstag 29. Februar 11 Uhr mit Route zum Landtag/Domplatz.

Artikel MZ vom 10. Februar 2020 unter Lokales/Saalekreis:
u.a. Zitat "Das Land strebt eine vollständige 5G-Versorgung an" (Matthias Stoffregen, Pressesprecher Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt).

2019-11-12 21:29:59 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2019-09-02 11:31:59 +0200

500 Unterschriften erreicht

2019-08-30 13:33:10 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-08-30 12:58:27 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-08-30 12:49:55 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-08-11 10:39:02 +0200

10 Unterschriften erreicht