Skip to main content

An: Angela Merkel

Rauchfreies Deutschland

Rauchfreies Deutschland

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
stoppen Sie unverzüglich, ausnahmslos und nachhaltig den täglichen Terror und das Morden mit Nikotinrauch an Ihrem Volk!

Warum ist das wichtig?

Jährlich sterben in Deutschland 110 000 bis 140 000 Bürger an den Folgen der Luftvergiftung durch Nikotinsüchtige. Das sind 300 bis 380 unnötige Tote pro Tag. Und es betrifft nicht nur die Süchtigen selbst, sondern auch Bürger, die von ihnen tagtäglich überall terrorisiert werden. Für mich als Allergiker ist zum Beispiel jeder Tag ein Spießrutenlauf durch die Giftwolken. Wenn Terroristen jeden Tag 300 Deutsche hinrichten würden, dann würde sicherlich nicht tatenlos zugesehen, so wie das bisher beim Nikotindrogen-Krieg der Fall ist. Über Menschenrechtsverletzungen in Schurkenstaaten brauchen wir uns nicht zu beschweren, wenn im eigenen Land tagtäglich untätig geduldet wird, daß die grundsätzlichen Menschenrechte auf körperliche Unversehrtheit und Freiheit mit Füßen getreten werden. Dabei werden außer den international anerkannten Menschenrechten auch wissentlich viele andere, bereits lange bestehende Deutsche Gesetze nicht eingehalten, zu Gunsten der international agierenden Todeshändler (wie es Papst Franziskus formuliert). Deutschland schickt Schusswaffen und Kriegsgerät in alle Welt, - unterstützt durch Bundeswehreinsätze in Kriegsgebieten die angegriffenen Völker, aber unternimmt nichts gegen den Massenmord im eigenen Land! Auch die finanziellen Schäden durch Nikotindrogen (70 Milliarden Euro pro Jahr) werden weder durch die Steuereinnahmen noch durch Strafzahlungen der Todeshändler ausgeglichen.
Bei 80,8 Millionen Deutschen muß also Jedermann pro Jahr 865 Euro für die Nikotinschäden der Süchtigen zahlen!
Tatsache ist, daß Angela Merkel untätig die Hände zur Raute formt (in den Schoß legt), anstatt unverzüglich die Folter, Ausgrenzung, Schädigung und Ermordung durch giftigen Nikotinrauch wirksam, ausnahmslos und endgültig zu beenden.

Wie die Unterschriften übergeben werden

Die Unterschriften sollen persönlich übergeben werden.

Neuigkeiten

2015-06-06 01:55:35 +0200

154 Unterschriften erreicht!
Weiter so!
Es müssen viel mehr Unterzeichner werden, um etwas zu verändern.

2015-01-14 11:05:06 +0100

100 Unterschriften erreicht

2015-01-11 15:56:39 +0100

Stand 11. Januar 2015
Seit 30 Tagen:
9000 bis 11400 Nikotintote mehr in Deutschland,
Mehr als 75 Unterzeichner von etwa 60 Millionen Nicht-Nikotinsüchtigen.
https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/1779835_10152775384581219_211314921480025733_n.jpg?oh=9ffe45923f47db13f7b7a41b06bcdcf1&oe=5521E9EE
Weitersagen!
Setzt die Lawine in Gang...

2015-01-03 03:22:16 +0100

Stand 3. Januar 2015
Seit 22 Tagen:
6600 bis 8360 Nikotintote mehr in Deutschland,
62 Unterzeichner von etwa 60 Millionen Nicht-Nikotinsüchtigen.

https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/v/t1.0-9/10675667_10152748250821219_1733142496510282141_n.jpg?oh=fe52803a3609d2eb52af227cfa67017d&oe=552C654F

2015-01-01 15:33:01 +0100

1.1.2015
Was die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel in der Neujahrsansprache außerdem auch nicht sagte:

…2014 mussten wir außerdem wieder erleben, dass die Terrororganisation „Nikotinmafia“ alle Menschen verfolgt und auf bestialische Weise ermordet, die sich ihrem Herrschaftswillen nicht unterwerfen. Diese Terrororganisation wütet weltweit, aber sie bedroht auch unsere Werte zu Hause.

Deshalb sage ich allen, die solche Drogenhändler tatenlos tolerieren: Folgen Sie denen nicht!

Die drogenfreie Welt stellt sich ihnen entgegen. Dazu leisten wir Deutschen zu wenig Beitrag (denn das ist nicht im Interesse der Mächtigen).

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auch im kommenden Jahr sollten wir gemeinsam alles daran setzen, den Gesundheitszustand unserer Menschen dauerhaft zu stärken.

Genau das braucht es, eine Mannschaft, die zusammenhält, um das große Ziel zu erreichen!

2015-01-01 15:32:17 +0100

1.1.2015
Was die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel in der Neujahrsansprache leider nicht sagte:

…Aber ebenso steht völlig außer Frage, dass Deutschland ein angebliches Recht der Todeshändler und Nikotinsüchtigen, welche die Menschenrechte missachten, nicht akzeptieren kann und nicht akzeptieren wird.

2014 wird auch als das Jahr in Erinnerung bleiben, in dem die schreckliche Krankheit Nikotinsucht die Menschen Deutschlands in langjährig bekanntem Ausmaß heimsuchte. Ich danke allen, die einen Beitrag dazu leisten, diese Krankheit, die noch lange nicht besiegt ist, auszurotten.

Es ist vielleicht das größte Kompliment, das man einem (nicht unserem) Land machen kann: dass die Kinder Verfolgter dort ohne Rauchvergiftung groß werden können…

2014-12-27 09:19:43 +0100

50 Unterschriften erreicht. Weiter so!

2014-12-15 14:28:24 +0100

25 Unterschriften erreicht

2014-12-14 13:17:04 +0100

10 Unterschriften erreicht