Skip to main content

An: Bundesregierung und Bundestag

Saubere Luft – keine Kohle wegen Corona

Saubere Luft  – keine Kohle wegen Corona

Saubere Luft schützt Lungen – keine Kohle wegen Corona
Luftverschmutzung macht das Corona-Virus tödlicher.
1. Durch die Corona-Krise wird heute in Deutschland vermehrt (!) Kohle in Kraftwerken verfeuert. Ein Emissionspreis von mind. 55 €/t_CO2 sorgt demgegenüber für bessere Luft.
2. Zweitaktmotoren sollten in diesem Sommerhalbjahr verboten werden.
3. Fahrtbeschränkungen für Autos mit hohen Schadstoffwerten.
4. bis 6. Mit effektiven Tempolimits inner- und außerorts werden lungenschädigende Abgasemissionen begrenzt und das Radfahren sicherer.

Warum ist das wichtig?

Dieses Jahr werden tausende Menschen in Deutschland qualvoll ersticken, weil ihre von Viren geschädigte Lunge nicht genug Sauerstoff liefert. Die höhere Sterblichkeit von Rauchern belegt die schlimmere Corona-19-Erkrankung bei Luftverschmutzung.
Bislang führt die Corona-Krise jedoch zu schlechterer Luft:
1. Die Corona-Pandemie löste einen Preisverfall für EU-Emissionszertifikate von 25,7 Euro/Tonne am 19.2.2020 auf 15,2 Euro/Tonne am 18.3.2020 aus. Das macht Kohleverstromung lukrativer gegenüber weniger lungenschädlichen Strom aus Erdgas. Deutsche Kohlekraftwerke laufen häufiger für den Stromexport. Erneuerbare Energien werden infolge der vermehrten Kohleverstromung öfter abgeschaltet (vgl. §55 EEG). Die Abgase von Kohlekraftwerken sind schon immer durch Staub, Stickoxide und Ozoneffekte gesundheitsschädlich. Bei einem bereits durch Viren geschwächten Patienten sind sie umso bedenklicher. Kohlekraftwerke erhöhen also die Sterblichkeit infolge des Corona-Virus.
Stattdessen ist die Kohleverstromung mit einem Emissionspreis von mindestens 55 Euro/Tonne CO2 zu belasten, bzw. einer entsprechenden Brennstoffsteuer, damit nicht mehr, sondern weniger Luftverschmutzung durch Kohle unsere Atemwege belastet. Das Klimapaket der Bundesregierung sieht (erst) ab 2025 einen Emissionspreis in dieser Höhe vor.
2. Die Corona-Pandemie führt auch zu vermehrter Nutzung von Restaurant-Bringdiensten, die oft mit schmutzigen Zweitaktmotorrädern unterwegs sind. Zweitakter sollten verboten werden, wie es in anderen Ländern längst der Fall ist
3. Andere Menschen fahren jetzt mehr im Auto statt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Benzinautos mit Direkteinspritzern ohne Rußfilter, Autos mit H-Kennzeichen und Dieselautos bis mindestens Euro 5 tragen besonders stark zur schädigenden Wirkung des Virus bei.
Durch bundeseinheitliche Regelung sollen Fahrtbeschränkungen für derartige Fahrzeuge eingeführt werden. Erlaubt bleibt ihre Nutzung nur in jenen (Land-) Kreise bzw. kreisfreien Städte, in denen ausdrücklich eine Freistellung durch entsprechenden Beschluss der für den Emissionsschutz zuständigen Stelle im Einvernehmen mit dem Gesundheitsamt beschlossen wurde – z.B. in dünner besiedelten Regionen.
4. Der Bundesverkehrsminister hat zur Vermeidung von nicht notwendigen Reisen aufgerufen. Bei höheren Geschwindigkeiten erhöht sich der Schadstoffausstoß von Kraftfahrzeugen.
Mit einem allgemeinen Tempolimit von 100 km/h auf Autobahnen für die Dauer der Corona-Krise wird der Schadstoffausstoß gemindert und die Entstehung von Ozon, das die Atemwege (zusätzlich bzw. vor-) schädigt, gemindert.
5. Verantwortungsbewusst ist es, jetzt vermehrt Fahrrad zu fahren, um sich weniger Erregern auszusetzen, die Fitness zu verbessern und die Mitbürger nicht mit Schadstoffen zu schädigen.
Für mehr Verkehrssicherheit sollte jetzt allgemein Tempo 40 innerorts und Tempo 80 auf allen Straßen ohne Radweg außerorts gelten.
6. Gleichzeitig sind die Bußgelder für Tempoüberschreitungen deutlich zu erhöhen.
Das Gesundheitswesen ist gerade jetzt durch weniger Unfälle zu entlasten.

Die Maßnahmen sollen zunächst befristet für 6 Monate eingeführt werden, da sie dann eher akzeptiert werden.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Unglaublich, dass Strom aus Kohle gerade jetzt lukrativer gegenüber weniger lungenschädlicherem Strom aus Erdgas (Erneuerbaren..) gemacht wird!! Jetzt muss endlich verboten werden, dass Erneuerbare Energien infolge der vermehrten Kohleverstromung öfter abgeschaltet werden...

Neuigkeiten

2020-03-31 07:19:55 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-03-21 21:37:31 +0100

10 Unterschriften erreicht