Skip to main content

An: Kultusminister von Niedersachsen Grant Hendrik Tonne

Sexualkunde an niedersächsischen Schulen auf alle sexuellen Orientierungen und Identitäten anpassen!

Sexualkunde an niedersächsischen Schulen auf alle sexuellen Orientierungen und Identitäten anpassen!

Wir fordern, den Sexualkundeunterricht an niedersächsischen Schulen dahingehend zu revolutionieren, dass dieser weniger auf den zwei Geschlechtern und der Heterosexualität basiert. Stattdessen sollten Schüler:innen auch im Hinblick auf weitere sexuelle Orientierungen und Identitäten aufgeklärt werden.

Warum ist das wichtig?

Immer mehr Menschen fühlen sich der LGBTQIA+ Community zugehörig. Dies sollte sich auch in dem widerspiegeln, was den Schüler:innen gelehrt wird. So werden Themen wie gleichgeschlechtlicher Geschlechtsverkehr und ein Coming-Out noch immer kaum im Unterricht behandelt, obwohl sie durchaus zur Realität vieler Menschen werden können. Diesem sollte durch umfassende und zeitgemäße Aufklärung in den Schulen vorgebeugt werden!

Neuigkeiten

2021-11-10 14:42:33 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-11-03 20:47:12 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-10-31 09:56:44 +0100

10 Unterschriften erreicht