Skip to main content

An: Dr. Wolfgang Schäuble stellvertretend für die Bundesregierung

Steuergerechtigkeit

Steuergerechtigkeit

Sehr geehrter Herr Dr. Wolfgang Schäuble,
lassen Sie den Soli auslaufen. Der Staat ist nicht legitimiert den Soli einfach weiter einzutreiben, nachdem der Grund für die Sonderabgabe weggefallen ist. Setzen Sie sich doch bitte dafür ein, dass multinationale Konzerne die in Deutschland erzielten Umsätze auch in Deutschland versteuern. Gegen Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit und organisierte Kriminalität wird immer noch viel zu wenig unternommen. Kapitalerträge werden niedriger besteuert als Erwerbsarbeit. Das ist zutiefst ungerecht.

Warum ist das wichtig?

Steuergerechtigkeit ist eine wichtige Voraussetzung für den gesellschaftlichen Frieden. Wenn immer nur die gleiche Bevölkerungsgruppe zur Kasse gebeten wird, verlieren Staat und Regierung ihre Legitimation. Die Regierenden setzen sich dem Verdacht aus, von den Konzernen und den Superreichen gekauft zu sein. Der gesellschaftliche Konsens ist in Gefahr.

Neuigkeiten

2015-02-13 20:41:44 +0100

25 Unterschriften erreicht

2015-01-14 21:18:54 +0100

10 Unterschriften erreicht