An: Regierungsschef Daniel Ortega Saavedra / Parlamentspräsident: René Núñez Téllez (FSLN)

Stoppt den Bau des Nicaragua Kanals

Stoppt den Bau des Nicaragua Kanals

Sofortiger Baustop des Nicaraguakanals zum Wohle von Mensch und Natur

Warum ist das wichtig?

Peking investiert Milliarden in den Bau des Nicaragua-Kanals und setzt damit seine Expansion in Lateinamerika fort. Umweltschützer sind entsetzt. Der Widerstand gegen das Mega-Bauwerk wächst.Unter lautstarken Protesten haben in Nicaragua die Arbeiten an dem umstrittenen Pazifik-Atlantik-Kanal begonnen. Präsident Daniel Ortega gab bei einer feierlichen Zeremonie in der Hauptstadt Managua den Startschuss für das Mega-Projekt. Gleichzeitig protestierten Tausende Bauern gegen den Bau, weil sie die Zerstörung ihrer Lebensgrundlage befürchten.
Auch die Opposition und Bürgerinitiativen kritisierten, dass zahlreiche Umweltauflagen nicht eingehalten worden seien. Der "Große Interozeanische Kanal" soll den Nicaragua-See mit seinem einmaligen Ökosystem durchqueren. Die Route verläuft zudem durch Siedlungsgebiete indianischer Gemeinschaften, die umgesiedelt werden sollen. Der Kanal soll bereits 2019 fertig sein.
Dahinter steckt der schillernde chinesische Oligarch Wang Jing. An der Kanalgesellschaft ist Nicaragua mit 51 Prozent beteiligt, seine chinesische HKND-Gruppe mit 49 Prozent. Wang hat sich die Betreiberrechte des Kanals für die nächsten 50 Jahre gesichert.

Kategorien

Neuigkeiten

2015-03-21 18:03:38 +0100

25 Unterschriften erreicht