An: Verdi-Chef Frank Bsirske

Trommeln gegen den Kohleausstieg? Das ist nicht mein Verdi!

Trommeln gegen den Kohleausstieg? Das ist nicht mein Verdi!

Als Mitglied bei Verdi fühle ich mich nicht vertreten, wenn meine Gewerkschaft gegen die geplante Klimaabgabe auf Kohlekraftwerke wettert und zu Gegendemos mobilisiert. Die Klimaabgabe stellt einen ersten, kleinen Schritt auf dem Weg zu einem geordneten Kohleausstieg dar. Dass mit der Braunkohle irgendwann Schluss sein muss, ist eine klimapolitische Notwendigkeit.

RWE und Vattenfall gaukeln den Beschäftigten vor, es könne mit der Braunkohle ewig so weitergehen. Verdi darf sich nicht vor deren Karren spannen lassen.

Ich fordere meine Gewerkschaft und insbesondere Verdi-Chef Frank Bsirske auf, sich für einen geordneten Kohleausstieg stark zu machen, der den Strukturwandel in den Kohlerevieren aktiv organisiert.

Warum ist das wichtig?

Verdi muss seine Kohleposition ändern, damit ich mich von meiner Gewerkschaft wieder vertreten fühle!

Braunkohle ist der klimaschädlichste Energieträger überhaupt. Vier von fünf Kraftwerken mit dem höchsten CO2-Ausstoß in der EU stehen in Deutschland, drei davon gehören RWE, einer Vattenfall. Ohne den Einstieg in den Ausstieg aus der Kohle kann der selbst-betitelte Klimavorreiter Deutschland sein Klimaziel von 40 Prozent bis 2020 nicht mehr erreichen. Weltweit sind schon jetzt die Folgen des Klimawandels sichtbar, führen zu Umweltkatastrophen und Flucht.

Bitte nur unterzeichnen, wenn Sie Mitglied bei Verdi sind. Danke!

Kategorien


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Ich habe Frank Bsirske kein Mandat zur Kohleföderung gegeben. In so einem wichtigen politischen Bereich sollte es eine Urabstimmung aller Mitglieder geben, wenn der relativ kleine Bereich der bei fossilen Energien arbeitenden Ver.dianer/innen die ganze Gewerkschaft zum klimapolitischen Dinosaurier machen will. Rückwärtsgewandte Klimapolitik gegen die Energiewende kann nicht Gewerkschaftssache sein. Für die soziale Abfederung des nötigen Strukturwandels einzutreten ist in Ordnung. Mehr nicht!
  • Weil ich das überhaupt nicht verstehen kann!!
  • Kein zusammengehen von Gewerkschaften und Kohlemaffia.

Neuigkeiten

2015-05-26 10:29:18 +0200

Im Blog von Campact gibt es einen Bericht mit Interview: http://blog.campact.de/2015/05/10-000-sagen-mein-verdi-ist-keine-kohlegewerkschaft/

Und auch Klimaretter.info berichtet über die Petition: http://www.klimaretter.info/politik/hintergrund/18779-rumoren-bei-verdi-gegen-den-kohle-kurs