Skip to main content

An: OBs im Ruhrgebiet: Herren Link, Schranz, Kufen, Eiskirch, Baranowski, Dudda, Sierau und die betr. Landräte

Verkehrsunternehmen müssen zusammenarbeiten!

Verkehrsunternehmen müssen zusammenarbeiten!

- Gemeinsame Fuhrparks, Werkstätten, Verwaltung,, Leitung und Gremien (AR)
- Linien zusammenlegen (901/U18; 109/310; 107/301; SB20/U35 usw.)
- https://www.youtube.com/watch?v=Dh7HXSYZK-E

Es gibt erste Kooperationen. Das muss intensiviert werden, DSW, Ruhrbahn, BOGESTRA und wie sie alle heißen gehören zusammen, und das wissen die Verantwortlichen auch, sie tun es nur nicht, weil man sich noch nie mochte. So etwas können wir uns nicht mehr leisten; es muss überwunden werden!

So können auch die fehlenden Millionen für die unterirdischen Stellwerke, die nach und nach erneuert werden wollen, zusammenkommen.

Warum ist das wichtig?

- Geld sparen, weniger doppelt ausgeben
- Ticketpreise müssen runter
- Kürzeste Distanzen zu fahren dauert Stunden! Ein Grauen für Berufspendler
- Andere Ballungsräume (HVV; BVG; MVV) lachen sich krank über unseren Nahverkehr, und mit Recht
- So schaffen wir NIE die Verkehrswende

Wie die Unterschriften übergeben werden

Am besten persönlich mit TV und Presse

Neuigkeiten

2018-10-30 16:02:11 +0100

2017: EVAG und MVG fusionieren zur Ruhrbahn
Eine Revolution? Nein, längst überfällig!

2018-10-30 15:57:27 +0100

2016 hat die Bogestra die VER aus Ennepetal "eingesaugt": Alle Linien wurden übernommen, und zurück blieb nur die "leere Hülle", um weiter Fördermittel zu bekommen. Überfällig!