Skip to main content

An: Herr Gröhe, Gesundheitsministerium

Abschaffen!!! Volle Kranken- und PV-Beiträge auf Leistung aus Direktversicherungen

Sehr geehrter Herr Gröhe, nehmen Sie die Änderung zu §§229+ 248 SGB V
von 2004 "rückwirkend werden alle Leistungen aus Direktversicherungen etc. voll krankenversicherungs- und pflegeversicherungspflichtig" wieder zurück.

Warum ist das wichtig?

2004 wurde das Gesetz geändert ==> auch rückwirkend!
- ab sofort ist auf die volle ausgezahlte Versicherungssumme von betrieblichen Direktversicherungen in 120 monatlichen Anteilen zusätzlicher Krankenversicherungs- und Pflegeversicherungsbeitrag fällig - für Rentner mit dem vollen Beitrag von derzeit größer 15% +Pflegeversicherung
- diese Art der betriebliche Altersversorge lohnt sich so nicht
(mind. für Arbeitnehmer mit Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze)
- der Vertrauensschutz ist beschädigt, da das Gesetz auch rückwirkend in Kraft tritt
- ich empfinde es als eine Art Abzocke, da man als Rentner mehr zu bezahlen hat, als man evtl. während der Ansparphase sparen konnte
- der viel gepriesene Gleichheitssatz ist nicht erkennbar, da die Versicherungspflicht entfällt, wenn man selbst die Prämien zahlt (statt der Arbeitgeber)
- ich empfinde es eine Art Strafe, dass man auf die volle Summe Beiträge zahlen muss, obwohl man während der Beschäftigung u.U. bereits die Höchstbeiträge abgeführt hat
- man fühlt sich mit der Aufforderung, privat Altersversorge zu betreiben, auf den Arm genommen

Neuigkeiten

2018-06-20 01:24:15 +0200

25 Unterschriften erreicht

2015-12-23 14:31:28 +0100

https://www.youtube.com/watch?v=Cc1LNBMyg0A&feature=player_embedded

2015-12-23 14:13:17 +0100

http://www.vorsorgeluege.de/dievorsorgeluege/index.html

2015-12-23 13:52:35 +0100

https://www.kruedewagen.de/blog/2010/10/16/neues-urteil-zu-krankenversicherungsbeitraegen-bei-direktversicherungen/

2015-12-19 17:00:02 +0100

- sogar evtl. Erben haben den Beitrag zu zahlen => nicht nachvollziehbar