An: Präsidentin der Bezirksregierung Arnsberg

Kein Gasbohren und Fracking in HAMM! Wann, wenn nicht jetzt: Es ist soweit.

CW
Initiator/in kontaktieren
Gestartet von
Christel Weiß
Kein Gasbohren und Fracking in HAMM! Wann, wenn nicht jetzt: Es ist soweit.

Sehr geehrte Frau Präsidentin,

in Hamm (an der Martinstraße in Berge) steht Ihre Entscheidung aus, ob HammGas und die Stadtwerke die neue, nicht erprobte Technik, zur Gasförderung einsetzen können. Genehmigen Sie diese Art der Förderung wird als Ergebnis Gas gefördert und die neuartige Technologie wird weltweit eingesetzt werden. Wozu ist das gut? Wenn wir ehrlich sind, dient das hier nur der Profitmaximierung.

Deshalb forderen wir Sie auf, lassen Sie uns gemeinsam nachhaltige Lösungen zur Energiewende finden und genehmigen Sie diese Art des Gasbohren nicht.

Warum ist das wichtig?

Die Welt ist so beschaffen, dass wir nur gemeinsam überleben und leben können. Wir nutzen täglich den Vorteil unserer Zivilisation- fließend warmes Wasser aus der Leitung, warme Wohnungen und genießen unsere Freizeit mit Familie und Freunden in der Natur.
Das ist alles in Gefahr sollten die Risiken, die durch das Gasbohren eintreten, wahr werden. Verseuchung von Boden und Wasser. Starke Bewegungen im Erdreich führen zu Beben. Ich sorge mich um Fauna und Flora. Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geliehen.
Lasst uns Gemeinschaften bilden, in denen wir lernen, uns gegenseitig zu helfen und an einer friedlichen Zukunft arbeiten, wo nicht die Profitmaximierung an erster Stelle steht, sondern ein Miteinander: Leben im Jetzt.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Kein Fracking - nirgendwo!

Neuigkeiten

2016-06-20 12:47:08 +0200

100 Unterschriften erreicht

2016-06-20 07:53:19 +0200

50 Unterschriften erreicht

2016-06-18 08:18:06 +0200

25 Unterschriften erreicht

2016-06-17 13:24:52 +0200

10 Unterschriften erreicht