An: Jean-Claude Juncker, Dr. Angela Merkel, Wolfgang Schäuble

Wir fordern ein ENDE der Austeritätspolitik, betrieben durch Wolfgang Schäuble

Wir fordern ein ENDE der Austeritätspolitik, betrieben durch Wolfgang Schäuble

Wir fordern, daß der Kurs des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble, ein Partnerland in unverantwortlicher Weise zu knechten und auszubeuten, endlich beendet wird. Wir fordern eine sofortige Rückkehr zu einer solidarischen, sozialen Partnerschaft innerhalb der EU, die einst von den Gründervätern als Grundlage festgeschrieben wurde. Wir fordern ein Umdenken in den Führungsgremien der EU UND der Bundesregierung. Wir fordern, daß Wolfgang Schäuble endlich aufhört, Griechenland wie eine deutsche Kolonie zu behandeln und nicht wie einen souveränen Staat.

Warum ist das wichtig?

Seit Jahren versucht man, an Griechenland zu testen, wie weit man mit der Erpressung südl. Partnerländer innerhalb der EU gehen kann. Insbesondere seit die Griechen es gewagt haben, eine linke Regierung zu wählen, ging in vor allem Deutschland ein unvergleichliches Bashing los. Lügen von den "faulen Griechen", für die "der hart arbeitende deutsche Steuerzahler bezahlen müsse", wurden insbesondere von den "christlichen" Parteien verbreitet. Ab Sommer 2015, als Wolfgang Schäuble erstmals mit massiven Drohungen versuchte, GR aus dem Euro zu drängen, ist der Kurs dieses Finanzministers festgelegt: GR wird zur deutschen Kolonie. Angefangen von Lügen des Finanzministers, Tsipras/Varoufakis hätten keine Vorschläge vorgelegt, bis hin zu massiven persönlichen Anfeindungen und Beleidigungen durch Wolfgang Schäuble wurde alles getan, um Griechenland "auf Kurs" zu bringen, einen Kurs, den offensichtlich einzig ein Herr Schäuble zu bestimmen hat. Und seither wird alles getan, Griechenland immer weiter zu erpressen und weite Teile der griechischen Bevölkerung ins Elend zu stürzen. Verkauft wird dies durch Dr. Schäuble als "Hilfe für Griechenland", eine weitere Lüge, denn diese "Hilfe" gibt es nur für die Deutsche Bank und deutsche Konzerne, da in Griechenland selbst nur ein MinimalAnteil der Gelder verbleibt. Dabei ist die Taktik äußerst perfide: Setzt die griechische Regierung Teile des Erpressungsprogrammes um, wird noch mehr verlangt - ökonomisch völlig unsinnig und zudem in höchstem Maße menschenverachtend.

Es KANN nicht sein, daß ein europäischer Partner, den man zudem in der Flüchtlingskrise fast völlig alleine läßt und der sich massiven Drohungen des NATO-Partners Türkei ausgesetzt sieht, durch dessen Militär fast täglich griech. Hoheitsgebiet verletzt wird, in dieser Art ausgeplündert und der Verelendung preisgegeben wird. Deshalb ist dieser unfassbare Kurs des deutschen Finanzministers SOFORT zu stoppen, die EU hat zu einer partnerschaftlichen Solidarität zurückzukehren, die Politik des Dr. Schäuble zu stoppen und Griechenland den längst erforderlichen Schuldenschnitt zu gewähren, damit das Land sich wieder aus eigener Kraft aufbauen kann. Sollte dies nicht geschehen, ist dies ein Verrat an allen Grundsätzen der europäischen Politik.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Was zum Teufel ist A U S T E R I T Ä T ...?😂
  • Weil der Typ s e i n e Interessen als europäische Interessen verkauft und gewissenlos vertritt!
  • Die Frage ist: Wer bestimmt in der demokratischen (?) EU? Wenn alle Länder in der Europäischen Union gleich sein sollen, dann darf es nicht sein, dass das Land D. gleicher ist als die anderen, Herr Schäuble!

Neuigkeiten

2017-02-11 14:15:25 +0100

100 Unterschriften erreicht

2017-02-11 00:07:41 +0100

50 Unterschriften erreicht

2017-02-09 20:48:15 +0100

25 Unterschriften erreicht

2017-02-09 09:31:12 +0100

10 Unterschriften erreicht