Skip to main content

An: Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)

Stoppt den Export von Plastikmüll!

Stoppt den Export von Plastikmüll!

Deutschland exportiert jedes Jahr über eine Million Tonnen Plastikmüll ins Ausland. Die Abnehmerländer sind zum Großteil Länder des globalen Südens, die nicht über eine ausreichende Recycling-Infrastruktur und Kontrollen verfügen. Das Ergebnis: Deutscher Plastikmüll landet am anderen Ende der Welt in illegalen Deponien oder wird umweltschädlich verbrannt. So schadet er dort der Gesundheit von Menschen und ganzen Ökosystemen.

Deutschland versteht sich als “Recycling Weltmeister”. Daher fordern wir von Ihnen:
Stoppen Sie den Export von Plastikmüll in Länder des globalen Südens! Machen Sie der Umweltverschmutzung durch deutschen Plastikmüll ein Ende.

Warum ist das wichtig?

2016 wurden nach offiziellen Zahlen 45% der deutschen Plastikabfälle wiederverwertet. [1] Was viele nicht wissen: In die offizielle Recyclingquote werden auch Abfälle mit eingerechnet, die ins Ausland verschifft werden, ohne dass wirklich klar ist, was dort mit ihnen geschieht! Und das betrifft in Deutschland eine ganze Menge: Etwa ein Sechstel des gesamten Plastikmülls ist 2018 exportiert worden. [2]

Grundsätzlich ist die Ausfuhr von Plastikmüll zwar legal, wenn er als sortenreiner Kunststoff weiterverarbeitet werden kann und im Importland weder Gesundheit von Menschen noch die Umwelt gefährdet. Die Realität sieht aber leider anders aus. Nur 70 Prozent des Export-Mülls können überhaupt wiederverwendet werden, weil der Rest entweder nicht ordnungsgemäß sortiert oder verunreinigt ist.[3] So wird nur ein Teil wirklich recycelt, während der Rest verbrannt wird oder in illegale Deponien wandert. Ein Exportverbot für Plastikmüll würde dieser Umweltverschmutzung einen Riegel vorschieben und gleichzeitig die Bundesregierung und die hiesige Industrie dazu zwingen, die Vermeidung von Plastikmüll voranzutreiben und das deutsche Recycling-System zu verbessern.
Diesen Weg gehen bereits andere Staaten: In Australien soll der Export von Plastikmüll, Glas und Papier sobald wie möglich verboten werden.[4]


[1] „Warum wird Plastikmüll exportiert?“ Stuttgarter Nachrichten, 08.05.2019 https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.muell-in-malaysia-warum-wird-plastikmuell-exportiert.736673e1-8a7c-4d75-8a2e-1828545af27b.html

[2] “Export von Plastikabfällen” NABU https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/abfall-und-recycling/26205.html

[3] “Kümmern Sie sich selbst um Ihren Müll” Wirtschafts Woche, 17.07.2019 https://www.wiwo.de/politik/ausland/das-ausufernde-muellproblem-der-welt-kuemmern-sie-sich-selbst-um-ihren-muell/24670600.html

[4] “Australia will ban export of recyclable waste ‘as soon as practicable’, PM vows” The Guardian, 09.08.2019 https://www.theguardian.com/environment/2019/aug/09/australia-to-ban-export-of-recyclable-waste-as-soon-as-practicable-pm-vows


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Wir sollten in Deutschland imstande sein, unsere Probleme mit dem Müll selbst zu lösen.
  • Weil es offensichtlich ist, dass es ein "Weiter so" im Klimaschutz/Klimawandel nicht geben kann oder wir werden uns über eine Rechnung wundern, die die Natur uns präsentieren wird. "Wir habe n nur eine Erde, benehmen uns als hätten wir fünf!"
  • Weil es ungerecht ist unseren müll anderen zu schicken!

Neuigkeiten

2019-08-30 21:08:50 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2019-08-30 11:59:09 +0200

500 Unterschriften erreicht

2019-08-30 09:33:27 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-08-27 19:43:25 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-08-26 11:46:00 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-08-24 09:31:19 +0200

10 Unterschriften erreicht