Skip to main content

An: An die Landräte des Landkreises Konstanz und des Bodenseekreises, Zeno Danner und Lothar Wölfle

5 G – freie Bodenseeregion. Schutz des Lebens VOR industriellen Interessen

BF
Initiator*in kontaktieren
Gestartet von
Bürgerinitiative für humanen Mobilfunk
5 G – freie Bodenseeregion. Schutz des Lebens VOR industriellen Interessen

Diese Petition soll über die Gefahren von 5G aufklären und fordert ein Moratorium d.h. einen Stopp des Ausbaus von 5G Technologie bis zur Klärung der gesundheitlichen Gefahren für Mensch, Tiere und Umwelt.

5 G ist die fünfte Generation Mobilfunk, die besonders große Datenmengen in kürzester Zeit übermitteln kann. 5 G nützt höhere, energieintensivere Frequenzen, die deshalb auch schädlicher sind als die der bisherigen Mobilfunkdienste – siehe https://www.gigaherz.ch/dringende-warnung-vor-5g/. Die höheren Frequenzen haben eine geringere Reichweite, so dass die Sendemasten in sehr dichten Abständen aufgebaut werden müssen. (ca. alle 100 Meter) Die bisherigen für die Gesundheit benannten Höchstwerte werden dafür nach oben gesetzt.

Laut einem Telefonanbieter bildet die neue Mobilfunkgeneration „die Basis eines neuen wirtschaftlichen Ökosystems.“ Es geht nun zusätzlich zur Kommunikation unter Menschen um die Vernetzung von Maschinen und Geräten in industriellen Anwendungen, also die Kommunikation zwischen Maschinen - siehe https://blog.1und1.de/2019/05/17/vom-a-netz-bis-5g-die-entwicklung-des-mobilfunks-in-deutschland/
Wir stellen uns die Frage inwieweit dies Mensch und Umwelt tatsächlich dienlich ist und möchten dabei drei Aspekte beleuchten: Gesundheit, Umwelt und Gesellschaftssystem.

Über die aktuelle Mobilfunktechnologie liegen zahlreiche Studien vor. Die von den Mobilfunkbetreibern in Auftrag gegebenen Expertisen sprechen oft von einem „Graubereich“ und einer Uneindeutigkeit gesundheitlicher Beeinflussungen. Die unabhängigen Studien dagegen weisen eindeutig eine gesundheitsschädigende bzw. –riskante Wirkung nach - siehe https://www.diagnose-funk.org/publikationen/dokumente-downloads, https://www.emfdata.org/de.
Vielen Ärzten und Wissenschaftlern bleibt die negativ beeinflussende Wirkung von Mobilfunkstrahlung ebenfalls nicht verborgen. Je nach Quelle spricht man schon heute von 5-10 % „elektrosensiblen“ Menschen, die die Einflüsse deutlich spüren. Noch viel mehr Menschen leiden zunehmend unter unspezifischen Beschwerden wie Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Herz-Rhythmus-Störungen, Übelkeit, Unruhe u.a.m., die i.d.R. nicht auf elektromagnetische Strahlung zurückführt werden. Daher gibt es bereits seit ca. 20 Jahren stetig neue Appelle von Ärzten und Wissenschaftlern an Politik und Wirtschaft, die die Gesundheitsrisiken verdeutlichen - siehe http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/aerzte-appelle/internationaler-aerzteappell-mobilfunk-praevention-therapie-gesundheit/ sowie https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1468.

Warum ist das wichtig?

Die 5 G –Technologie ist nicht erforscht. Sie wird eingesetzt ohne überhaupt in ihrer Wirkung auf Mensch und Umwelt erprobt zu sein. Engagierte aus der Region Ravensburg/Bodensee haben sich wegen der Risiken an das Bundesamt für Strahlenschutz gewendet und die Antwort bekommen, dass gesundheitliche Bedenken angebracht seien und deshalb eine Studie in Auftrag gegeben worden ist, deren Ergebnisse in den Jahren 2021 – 2023 erwartet werde. Leider hat aber der Ausbau aber bereits begonnen. Warum also wird diese Technologie ohne Prüfung der gesundheitlichen Gefahren eingeführt?

5 G ist letztlich nur ein Instrument um, wie der Telefonanbieter es formuliert, „ein neues wirtschaftliches Ökosystem“ zu ermöglichen. Das Wort „ökologisch“ wird in diesem Fall als Synonym für „vernetzt“ eingesetzt, nicht für „natürlich“. Denn es geht darum, dass die industrielle Produktion automatisiert wird. Fabriken werden autonom kommunizieren und die Bedarfe steuern. Dafür muss jemand die Bedarfe festlegen. Wer wird das sein? Der Verbraucher oder diejenigen, die etwas produzieren wollen?
Man nennt dies „smart“. Es entstehen smarte Gesellschaften, smarte Städte, smarte Schulen usw. Gemeint ist bspw., dass Industrie- und Wirtschaftsbetriebe miteinander und mit den Privathaushalten so stark vernetzt sein werden, dass der Supermarkt weiß was im Kühl-schrank zu Hause fehlt und es automatisch nachliefert. Nur so macht der schnelle Verkehr von riesigen Datenmengen an allen Orten Sinn, denn eine Privatperson benötigt das nicht. Eine Unmenge neuer Geräte wird entwickelt werden welche eine enorme Menge mehr Strom verbrauchen werden. Was wird das mit unserer Umwelt machen? Bisher sprechen wir nur über CO2 - Emissionen und den Plastikkonsum. Mobilfunkstrahlung erzeugt aber eine hohe thermische Belastung durch die Strahlungsenergie, die durch die höheren Frequenzen noch mehr ansteigen wird - http://www.elektrobiologie.de/download/vlc-lichttechnologie-2012.pdf, Seite 51 und 52

Weltweit gibt es einen Wettbewerb in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz - siehe https://www.youtube.com/watch?v=EE_tQtwXTaI&t=9s China, ein Überwachungsstaat, ist im Bereich der Entwicklung von künstlicher Intelligenz und der Realisierung einer smarten Gesellschaft weltweit führend - siehe https://www.ndr.de/info/sendungen/das_forum/Smarte-Zukunft,sendung860718.html. Künstliche Intelligenz und Überwachung gehören zusammen. Die künstliche Intelligenz ist dazu geschaffen, das „Andere“ zu erkennen und darüber sofort so viele Informationen wie möglich abzurufen. Diese Datenübertragung wird durch 5G ermöglicht. Dass wir immer „gläserner“ werden ist den meisten bekannt und von fast allen kommentarlos akzeptiert. Wer nichts zu verbergen hat findet das oft „nicht schlimm“, auch nicht, dass wir über unsere eingeschalteten Handys überwacht werden (können) - siehe https://shop.diagnose-funk.org/mediafiles/Sonstiges/DF_317_190222_5G_Ueberwachung_Klimakiller_Elektrosmog_Web.pdf Es geht aber auch um die Fremdbestimmung, die fortschreitend Einzug in unser Leben hält. Wollen wir also wirklich das natürliche Ökosystem, wie oben zitiert, durch ein künstliches, nur von wirtschaftlichen Interessen gesteuertes, ersetzten? Und sind wir vielleicht dabei uns als selbstständig Denkende und Handelnde von der Begeisterung über Machbarkeit durch Maschinen selber ins Aus zu manövrieren? Laut Definition von Wikipedia ist der Mensch in einer smart city jedenfalls nur noch „Teil der technischen Infrastruktur einer Stadt“ - siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Smart_City

Noch einige nachdenkenswerte Tatsachen:
- Es gibt auch heute schon unschädliche Alternativen zur Datenübertragung durch elektromagnetische, hochfrequente und Mikrowellenstrahlung. Diese werden nur kaum erforscht. Es gibt lichtbasierte Kommunikation, die „visible light communication“ (=VLC) (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Visible_Light_Communications). Auch das Glasfasernetz bietet noch viele weitere Möglichkeiten für Industrie und Wirtschaft.
- Die gesundheitsschädigenden und die Privatsphäre verletzenden Begleiterscheinungen von 5 G, die auch vor den eigenen vier Wänden nicht Halt machen, widersprechen Artikel 1 und Artikel 13 des Grundgesetzes. (Würde des Menschen und Schutz des privaten Wohnraums)
Und noch einige wichtige Links:
Über 5 G: https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1341
Es gibt immer mehr Petitionen, Mahnwachen, Demos. Hier die aktuelle Petitionsliste für den deutschsprachigen Raum: https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1372 Es kostet Sie höchstens eine halbe Stunde Zeit alle zu unterzeichnen.
Aktuelle Aktionen und Gruppen hier: https://www.strahlend-gesund.de/stopp5g

Wir fordern vor der Einführung von 5 G:
- Aussetzung des Ausbaus der 5 G-Technologie bis es aussagekräftige Studien zur Wirkung auf die menschliche Gesundheit, auf Umwelt, Pflanzen und Tiere gibt
- Eine vollständige Aufklärung über Hintergründe und Gefahren von 5G in den Medien
- Eine öffentliche Stellungnahme von Politikern und Verantwortlichen zu unseren kritischen Einwänden innerhalb von Diskussionsforen


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Vielleicht können wir mit der Petition den Völkermord, der an uns begangen wird etwas verlangsamen. INDUSTRIELLER MASSENMORD MIT KOMPLIZENSCHAFT DER POLITIK, das ist es was sie tun. Zur Erinnerung, nach VStGB § 6, 7 sind Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verboten, vom Nürnberger Codex ganz zu schweigen. Oder wie ein britischer Gentleman das einmal so treffend ausdrückte: "...sie machen heute das, wofür sie die Naziwissenschaftler in Nürnberg aufgehängt haben..."
  • weil die Zunahme von Gehirntumoren, besonders bei Kindern ( und Menschen im Allgemeinen), seit Jahren schon bekannt ist!! Wieso sollen wir zugunsten der Industrien und der exakten Überwachung jeden Schrittes unseres Alltages, unsere Gesundheit opfern???
  • Weil ich mich verantwortlich fühle für Mensch und Natur! Ich möchte Stellung beziehen und Zeugnis ablegen für meine Einstellung!

Neuigkeiten

2020-04-09 20:15:57 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2020-04-09 11:48:15 +0200

500 Unterschriften erreicht

2020-04-09 09:32:44 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-04-09 09:13:32 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-04-08 17:19:34 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-04-07 21:14:19 +0200

10 Unterschriften erreicht