Skip to main content

An: Die Ampel-Koaliton, das Gesundheitsministerium, Arbeitsgruppe Gesundheit und Pflege, Olaf Scholz MdB, Dr. Katja Pähle MdL, Prof. Dr. Karl Lauterbach MdB, Maria Klein-Schmeink MdB, Dr. Janosch Dahmen MdB, Christine Aschenberg-Dugnus MdB

Cannabis-Fachgeschäfte sinnvoll lizenzieren

Cannabis-Fachgeschäfte sinnvoll lizenzieren

Eine Legalisierung von Cannabis sollte im Hinblick auf Jugend- und Verbraucherschutz nur unter Beachtung einheitlicher Kontroll- und Beratungsstandards erfolgen und mit frei verfügbaren Präventions- und Hilfsangeboten einhergehen. Außerdem muss die flächendeckende Versorgung mit laborgeprüften Produkten von höchster Qualität durch geschultes Fachpersonal gewährleistet werden.

Daher fordern wir eine Lizenz, die es uns erlaubt, ein von der Politik gefordertes Cannabis-Fachgeschäft zu eröffnen, in dem wir die Tauglichkeit unseres Konzeptes zur Abgabe von Cannabis als Genussmittel unter Beweis stellen können. Außerdem setzen wir uns für faire Zugangschancen und klare Rahmenbedingungen innerhalb des neuen, deutschen Cannabismarkts ein und möchten uns an einer landesweiten Kampagne zu Prävention und Suchthilfe beteiligen. Obwohl wir die sofortige Einstellung aller Strafverfahren, die auf Cannabisvergehen im Konsumentenbereich zurückzuführen sind, im Zuge einer Legalisierung für selbstverständlich halten, nehmen wir auch diese Forderung explizit in unsere Petition auf.

Da wir uns als Marke bereits seit Jahren dafür einsetzen, das vielfältige Potenzial der uralten Nutz- und Heilpflanze Cannabis für die breite Masse der Bevölkerung nutzbar zu machen, wollen wir unser bereits ausgearbeitetes Konzept für die Abgabe von Cannabis zu Genusszwecken im Einklang mit den von der Politik noch zu bestimmenden Regeln an all unseren Standorten in die Tat umsetzen.

Info: Ralf Kannheiser ist Gründer des Unternehmens Hanf im Glück

Warum ist das wichtig?

Das Ende der Prohibition von Cannabis in Deutschland ist mit der Entscheidung für eine Legalisierung nicht abgeschlossen, sondern erfordert die Betrachtung vieler unterschiedlicher Aspekte. So liegt es in der Verantwortung von Unternehmen, Politik und Gesellschaft den Jugend- und Verbraucherschutz mit Hilfe von zeitgemäßen Aufklärungs- und Kontrollkonzepten zu gewährleisten. Gleichzeitig müssen faire Zugangsbedingungen und klare Rahmenbedingungen für alle Marktteilnehmer geschaffen werden, die mit verpflichtenden Qualitäts- und Beratungsstandards einhergehen.

Seit der Eröffnung unseres ersten CBD Fachgeschäfts im Jahr 2018 versuchen wir die vielfältigen Potenziale der Cannabispflanze durch professionelle Aufklärung und konsequente Sensibilisierung für alle Menschen nutzbar machen. Zusammen mit anderen Firmen der deutschen Hanf und CBD Branche haben wir auf diese Weise zu dem veränderten Umgang mit dem Thema Cannabis beigetragen, der die bevorstehende Legalisierung in Deutschland ermöglicht hat.

Nun wollen wir unser Fachwissen sowie unsere bestehenden Unternehmensstrukturen nutzen, um die geplante Legalisierung von Cannabis mit Sinn und Verstand umzusetzen. Daher bitten wir um deine Unterstützung bei unserem Bestreben eine Lizenz für die Eröffnung eines Cannabis-Fachgeschäfts unter der Marke Hanf im Glück zu erhalten!

Falls du im Vorfeld noch weitere Informationen zu unserem Konzept für die legale Abgabe von Cannabis zu Genusszwecken benötigst, findest du auf unserem Blog drei zusammenhängende Artikel, in denen wir die aktuelle Lage und unsere Vision für die Zukunft näher beleuchten:

https://hanf-im-glueck.shop/cannabis-legalisierung-in-deutschland/

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Neuigkeiten

2022-06-08 13:03:50 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2021-12-19 18:49:54 +0100

500 Unterschriften erreicht

2021-11-30 14:12:54 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-11-29 21:58:50 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-11-29 16:41:32 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-11-29 14:48:09 +0100

10 Unterschriften erreicht