Skip to main content

An: Ministerpräsident Armin Laschet, Umweltministerin Heinen-Esser, Landrat Frank Rock und Bürgermeister Dieter Freytag

Keine neue Kiesgrube in Brühl-Süd - kein zweites Blessem in Schwadorf!

Keine neue Kiesgrube in Brühl-Süd - kein zweites Blessem in Schwadorf!

Die Ereignisse von Blessem haben gezeigt: Riesige Krater für Kiesgruben nahe Wohngebieten bergen tödliche Gefahren: Starkregen und Hochwasser können daraus einen „Höllenschlund" (Neue Züricher Zeitung) machen, der Menschen, Häuser und Versorgungsleitungen mit sich reißt. Das konnten Fachleute und Gutachter bisher nicht voraussehen!

In Brühl-Schwadorf liegt die geplante neue Kiesgrube nicht nur an einem Bach, sondern auch direkt an der Bahn, nämlich an der intensiv befahrenen Nord-Süd-IC-Strecke.
Im Licht der neuen Unwetter-Katastrophen muss hier das Ruder herumgerissen werden! Wir fordern Ministerpräsident Laschet, Ministerin Heinen-Esser, Landrat Rock und Bürgermeister Freytag auf: Stopp für die geplante Kiesgrube in Brühl-Schwadorf!
Schon erfolgte Genehmigungen müssen zurückgenommen werden! Die Umweltgefährdung muss neu beurteilt werden! Gefahr ist im Verzug!

Warum ist das wichtig?

In Erftstadt konnte niemand das katastrophale Zusammenwirken von Klimawandel, Wasserfluten, Kiesgrube und Ortsrand voraussehen. Wir kennen jetzt die Gefahren und müssen reagieren. Keine neue Kiesgrube in Schwadorf! Wer will ein zweites Blessem verantworten?

Wie die Unterschriften übergeben werden

Die Unterschriften sollen per email an die Umweltministerin und den Ministerpräsidenten NRW, persönlich bei Landrat Rock und Bürgermeister Freytag abgegeben werden.

Neuigkeiten

2021-08-03 19:51:05 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2021-08-03 15:42:57 +0200

500 Unterschriften erreicht

2021-08-01 20:17:45 +0200

100 Unterschriften erreicht

2021-07-30 12:40:30 +0200

50 Unterschriften erreicht

2021-07-29 11:16:15 +0200

25 Unterschriften erreicht

2021-07-28 12:20:50 +0200

10 Unterschriften erreicht