Skip to main content

An: Finanzminister Lindner (FDP)

Milliardäre höher besteuern

Milliardäre höher besteuern

Die 10 reichsten Menschen der Welt haben laut einer Oxfam Studie seit Beginn der Corona Pandemie ihr Vermögen verdoppelt, während mehr als 160 Millionen Menschen um ihre Existenzgrundlage kämpfen und sehr viele sie schon verloren haben und in große Armut fallen. Es wird Zeit für eine drastische Erhöhung der Einkommens- und Vermögenssteuer für Millionäre und Milliardäre. Herr Lindner, setzen Sie den Spitzensteuersatz hoch bis auf 60% und erheben Sie eine angemessene Vermögens- und Erbschaftssteuer von Millionären und Milliardären.

Warum ist das wichtig?

Die volkswirtschaftlichen Schäden durch die Pandemie gehen sicherlich schon jetzt in die zig Milliarden, während die Superreichen sich wie in einem Goldrausch bedienen. Diese Mittel fehlen bei der Beseitigung der Schäden durch die Pandemie und bei der dringenden Transformation des Energiebedarfs hin zu regenerativen Energieformen. Eine Erhöhung des Beitrages der Superreichen hierzu kann substantiell helfen.

Die Studie forderte von den Regierungen weltweit, Konzerne und Superreiche zur Finanzierung sozialer Grunddienste stärker zu besteuern und die Wirtschaft am Gemeinwohl auszurichten. Da muss Deutschland unter der Ampelregierung jetzt handeln.


Quelle:

https://www.oxfam.de/ueber-uns/publikationen/gewaltige-ungleichheit-fehler-liegt-system

Neuigkeiten

2022-04-01 00:13:07 +0200

100,000 Unterschriften erreicht

2022-02-07 21:10:57 +0100

50,000 Unterschriften erreicht

2022-02-07 16:32:59 +0100

20,000 Unterschriften erreicht

2022-02-07 15:53:32 +0100

10,000 Unterschriften erreicht

2022-02-07 14:11:47 +0100

5,000 Unterschriften erreicht

2022-01-25 14:58:01 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2022-01-25 13:58:58 +0100

500 Unterschriften erreicht

2022-01-25 13:30:36 +0100

100 Unterschriften erreicht

2022-01-25 12:51:34 +0100

50 Unterschriften erreicht

2022-01-22 13:19:13 +0100

25 Unterschriften erreicht

2022-01-18 14:04:08 +0100

10 Unterschriften erreicht