Skip to main content

An: Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg, Axel Vogel / Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Dr. Robert Habeck

Stoppt den Raubbau an unseren Wäldern!

FG
Picture
Gestartet von
Frank Görden
Stoppt den Raubbau an unseren Wäldern!

Seit Jahren wird über die Schutzwürdigkeit, aber auch den schlechten Zustand - insbesondere unserer Laubwälder - berichtet und geredet. Trotzdem werden gerade hier im Norden Brandenburgs, verstärkt in den letzten Jahren aus rein kommerziellen Gründen, Laubmischwälder - teilweise viele Jahrzehnte alt - einfach flächendeckend abgeholzt!
Dabei spielt es auch überhaupt keine Rolle, ob sich die Flächen in einem Landschaftsschutzgebiet oder Naturpark befinden!
Das alles passiert nicht etwa ausschließlich in privaten Wäldern (dort natürlich auch), sondern in großem Stil auf Flächen, die sich in öffentlicher Hand befinden!
Diese Tendenz zur grenzenlosen kommerziellen Ausbeutung unserer Wälder ist allerdings bundesweit zu verzeichnen!
Es geht hier nicht um Kiefermonoplantagen, sondern um über Jahrzehnte gewachsene Laubwälder! Es wird Jahrzehnte dauern, bis sich die Wälder davon wieder erholen.

Schädlinge und Trockenheit setzen unseren Wäldern ohnehin schon genug zu. Den Rest erledigt dann der ein oder andere Sturm - wir können es uns daher nicht leisten, den Rest einfach abzuholzen! Hinzu kommt, dass beim Abholzen der Wälder durch die schwere Technik der Boden stark verdichtet und die niedere Vegetation nachhaltig geschädigt werden!

Nötig ist deshalb eine konzeptionelle Neuausrichtung der Waldbewirtschaftung, die mehr auf Erhalt denn auf Holzeinschlag gerichtet ist!
Wir fordern einen sofortigen Stopp des Einschlages von gefährdeten einheimischen Baumarten, allen voran Buche und Eiche. Nötig ist ein viel strengerer und umfassenderer Schutzstatus der LSG (Landschaftsschutzgebiete) als es heute der Fall ist!

Warum ist das wichtig?

Laut Waldzustandsbericht des Landes Brandenburg von 2021 sind noch immer 40 bzw. 42% der Buchen- und Eichenbestände stark geschädigt!
Die erste Landeswaldinventur des Landes Brandenburg 2012 hat damals bereits nur noch einen Anteil von 7 Prozent Baumbestand bei Eiche und 3 Prozent Buche ausgewiesen.

Der massive Holzeinschlag bedroht den Fortbestand unserer Laubwälder. Diese sind ohnehin schon erheblich geschädigt durch zunehmende Stürme, Schädlinge und Trockenheit. Jetzt werden die letzten intakten Wälder noch aus rein wirtschaftlichen Gründen abgeholzt. Wir brauchen nicht auf die Abholzung der Regenwälder verweisen, wenn vor unserer Tür genau das Gleiche geschieht! Der Verlust an altem Baumbestand beträgt stellenweise inzwischen weit mehr als 60%, damit sind die verbleibenden Bäume stark sturmgefährdet!


Quellen:
https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/landwirtschaft/forst/wissen-um-den-wald/

Wie die Unterschriften übergeben werden

Ich würde die Unterschriften gern persönlich an den Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg, Herrn Axel Vogel übergeben.
Dies wäre am nachdrücklichsten, wenn das im Rahmen eines Ortstermins hier in unseren Wäldern geschehen könnte!

Neuigkeiten

2022-04-26 17:55:33 +0200

500 Unterschriften erreicht

2022-04-03 10:37:17 +0200

100 Unterschriften erreicht

2022-04-03 09:52:15 +0200

50 Unterschriften erreicht

2022-03-31 18:38:15 +0200

25 Unterschriften erreicht

2022-03-29 16:47:33 +0200

10 Unterschriften erreicht