An: Herrn Richard Lutz und Herrn Dr. Utz-Hellmuth Felcht

Stuttgart 21? – Bessere Bahn durch "Umstieg 21"!

Stuttgart 21? – Bessere Bahn durch "Umstieg 21"!

Sehr geehrter Herr Lutz,
sehr geehrter Herr Dr. Felcht,

stoppen Sie die Geldverschwendung für das rückwärtsgewandte Prestigeprojekt Stuttgart 21! Der Bundesrechnungshof warnt vor Kosten in Höhe von 10 Milliarden Euro – zulasten des bundesdeutschen Bahnverkehrs.

Es gibt eine Alternative: das Modernisierungsprojekt „Umstieg 21“.

Mit „Umstieg 21“ liegt ein vollständig ausgearbeiteter Vorschlag für einen zukunftsweisenden Verkehrsknotenpunkt vor: Ein Großteil des bisher für den Tiefbahnhof Gebauten wird ideenreich umgenutzt für einen hochmodern umgestalteten Kopfbahnhof: eingebunden in den ICE-Deutschlandtakt, vernetzt mit anderen Verkehrsmitteln.

Trotz Umstiegskosten ist dieser Weg um 4 bis 6 Milliarden günstiger – Geld, das dringend gebraucht wird, um die heruntergekommene Bahn im ganzen Land zukunftsfähig zu machen.

Steuern Sie um auf eine moderne Bahn!
Steigen Sie um auf „Umstieg 21“!

Warum ist das wichtig?

Das Unglück an der Tunnel-Baustelle bei Rastatt unter der Rheintal-Strecke – der Hauptverkehrsader der Deutschen Bahn – hat erneut gezeigt, wie riskant die Arbeit der Bahn auf Kante genäht ist. Unter dem Druck von Verkehrsminister Dobrindt, dessen Hauptinteresse nicht ein funktionierender Bahnverkehr ist, sondern 1. lukrative Aufträge für die Wirtschaft und 2. keine Konkurrenz für’s Auto, fehlt der Bahn das Geld für das Notwendigste.

So fährt die Bahn auf Verschleiß, seit Jahren: Ob Weichen, Stellwerke oder Toiletten, überall macht sich die mangelhafte Wartung bemerkbar – und das, obwohl der Bund der Bahn jedes Jahr Milliarden für den Unterhalt von Gleisen und Bahnhöfen bezahlt.

Allerdings geht u.a. der Bundesrechnungshof davon aus, dass die Bahn diese Mittel zweckentfremdet, um politisch gewünschte Projekte wie Stuttgart 21 zu finanzieren. Der Bundesrechnungshof kritisiert, dass die Verwendung dieser für Wartung und Instandhaltung bestimmten Gelder von Bundesregierung und Bundestag nicht kontrolliert wird.[1]

Egal ob Bahn- oder Bundesgeld: Mit Projektkosten von zehn Milliarden Euro (das sind 10.000 Millionen) ist die Wirtschaftlichkeitsgrenze von Stuttgart 21 – nach eigenen Aussagen der Bahn etwa 4,8 Mrd. Euro – bei weitem überschritten. Alles Geld für Stuttgart 21 vergrößert die Verluste der Bahn und macht weder den Bahnverkehr noch den Service besser.

Jeder Cent mehr für den viel zu klein geplanten Tunnelbahnhof ohne Brandschutz und ohne Fluchtwege für Behinderte, ist gutes (Steuer-)Geld, das man dem schlechten hinterherwirft – erst recht, da es mit der Alternative "Umstieg 21"[2] einen überzeugenden Weg aus der Sackgasse Stuttgart 21 gibt: Die vorhandenen Baugruben werden sinnvoll genutzt, der Kopfbahnhof wird als Verkehrsknoten ausgebaut und modernisiert. Dadurch wird eine Verspätungsfalle für den bundesweiten Bahnverkehr vermieden. Gleichzeitig kostet der Umstieg Milliarden weniger, die so für wichtige und sinnvolle Projekte im ganzen Land verwendet werden können. Und sogar der Städtebau profitiert durch die zeitnahe Erschließung neuer Flächen.

Also: "Umstieg 21" erspart nicht nur Stuttgart eine teure und unansehnliche Bauruine, der Umstieg hilft auch, Verspätungen von Fernzügen im ganzen Land zu vermeiden. Und nicht zuletzt spart "Umstieg 21" viele Milliarden, die an anderer Stelle dringend gebraucht werden.

--
[1] Stuttgarter-Zeitung: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.streit-um-stuttgart-21-rechnungshof-prueft-geldfluss-fuer-s-21.e5b346f5-23f5-4c45-8e47-df82ecf8f4ea.html
[2] Eine detaillierte Visualisierung der Vorschläge finden Sie unter: www.umstieg-21.de


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Stopps den Stuttgart 21-Wahnsinn, baut dafür die Haupt-Nord-Südstrecken im Rheintal 4-spurig aus und beendet den Irsinn mit bis zu 9 m(!) hohen Schallschutzwänden im Markgräflerland zwischen Müllheim und Schliengen. Es gibt die durchgerechnete und von Bürgerinitiativen durchgeplante Alternative der Tieferlegung!!!
  • weil S21 der Selbstverherrlichung dient und zu teuer wird und das durch U21 gesparte Geld gut investiert werden kann.
  • weil mit diesem Wahnsinnsprojekt die Bahn in Stuttgart in eine Sackgasse fährt

Neuigkeiten

2016-10-11 15:47:34 +0200

20,000 Unterschriften erreicht

2016-08-07 19:03:25 +0200

5,000 Unterschriften erreicht

2016-08-03 18:13:21 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2016-08-03 16:29:52 +0200

500 Unterschriften erreicht

2016-08-03 15:26:43 +0200

50 Unterschriften erreicht

2016-08-03 15:19:57 +0200

25 Unterschriften erreicht

2016-07-28 13:09:49 +0200

10 Unterschriften erreicht