An: Herrn Wirtschaftsminister Robert Habeck

EU-Zeitregelung: Nutzen Sie für eine Einigung das Konsensieren!

EU-Zeitregelung: Nutzen Sie für eine Einigung das Konsensieren!

Sehr geehrter Herr Bundesminister Habeck,

wir, die Unterzeichnenden, sind oftmals nicht zufrieden mit dem, was um uns herum entschieden wird: weil uns wichtig ist, in Angelegenheiten, die uns betreffen, mit entscheiden zu können!

Zur gegenwärtigen Praxis der zweimal im Jahr wechselnden Uhrzeit innerhalb der Europäischen Union kamen unseres Wissens nach alle bisherigen Umfragen zu dem Ergebnis, dass ein Großteil der Bevölkerung sich eine Abschaffung der Zeitumstellung wünscht.

Was stattdessen gelten soll und wie man eine Lösung findet, die sowohl auf eine breite Zustimmung stößt, als auch die Vorteile der bisherigen Regelung - insbesondere den harmonisierten Verkehr von Personen, Waren und Dienstleistungen innerhalb der EU - beibehält: zu diesen Fragen wurden unserer Kenntnis nach noch keine befriedigenden Antworten gefunden.

Daher suchen wir anzuregen, über "Konsensieren" einen neuen Weg zu gehen.

Denn das Konsensieren erlaubt selbst aus einer Vielzahl von Lösungsvorschlägen einfach und eindeutig dasjenige Vorgehen zu bestimmen, das dem gemeinschaftlichen Konsens am nächsten kommt.

So bitten wir Sie:

Besuchen Sie die Konsensierung "Wie bewerten Sie die Vorschläge zur Regelung der mitteleuropäischen Zeit?" und beraten Sie sich mit Ihren Amtskollegen, inwiefern Konsensieren Ihnen dienlich sein kann bei einer Entscheidung!
=> https://acceptify.at/de/konsensierung/x8zjfaedz

Wir vertrauen darauf, dass ein Teil der Unterzeichner:innen der Petition ebenfalls die Konsensierung aufsucht und dort die Lösungsvorschläge bewertet; sodass mit hoher Aussagekraft ersichtlich wird, welches Vorgehen die Teilnehmenden am ehesten befürworten.

Und bei Interesse kontaktieren Sie gerne den Initiator Andreas Spoo, um mit ihm die Moderation einer auf die interne Verwendung mit Ihren Amtskollegen abgestimmte Konsensierung zu besprechen!

Warum ist das wichtig?

Konsensieren bietet die Möglichkeit, sich gemeinschaftlich auf eine Lösung zu verständigen. Auch und gerade, wenn viele von einer Situation betroffen sind.
Und mit Hilfe einer Online-Konsensierung lässt sich schnell ablesen, wie effizient und wirksam das Verfahren sein kann. (1)

Die Frage, wie eine neue Zeitregelung in Mitteleuropa und der EU aussehen kann, dient uns - auch deshalb, weil sie so viele Menschen und uns selbst betrifft - als ein sinnvolles und praktisches Beispiel, einmal auszuprobieren, wie sich konsensorientierte Entscheidungen selbst bei einer Vielzahl von Mitwirkenden elegant und einfach treffen lassen.

Die genannte Konsensierung unterscheidet sich von bisherigen Befragungen zur Zeit-Regelung, inklusive der 2018 von der EU durchgeführten Konsultation (2), insbesondere in folgenden Punkten:

* Sie bietet neben der Frage "Sommer- oder Winterzeit?" zusätzlich die Wahl, für die so genannte "Mittenzeit" zu stimmen. Wobei Mittenzeit den rechnerischen Mittelwert zwischen Sommer- und Winterzeit meint. (3) (4)
* Sie erlaubt, die Zufriedenheit mit den Wahlmöglichkeiten - genauso einfach, aber viel aussagekräftiger als bei einem Mehrheitsentscheid - auszudrücken.
* Sie bietet den Befragten die Möglichkeit auszudrücken, wie wichtig ihnen eine mit den Ländern der verschiedenen Zeitzonen der EU abgestimmte Lösung ist.

Wir bitten zu beachten:

Mit dieser Petition werben wir nicht für eine von uns favorisierte Lösung, was eine mögliche Neuregelung der Zeit in Mitteleuropa und der EU betrifft.

Wir suchen vielmehr zu vermitteln, wieviel Wert wir auf Beschlussverfahren legen, die eine ausgleichende und damit den Frieden fördernde Wirkung entfalten. Denn solche Verfahren zu kennen und anzuwenden, scheint uns dringend notwendig, wollen wir einen unsere Welt bewahrenden Wandel bewusst und aktiv gestalten.

________________________
(1) Eine Konsensierung lässt sich beschreiben als die Kombination aus einer (Um-)Frage, der Möglichkeit, eigene Antworten zu geben, und einem Bewertungsverfahren.
(2) Neben statistischen Angaben ging es im wesentlichen darum, ob die Befragten für eine Abschaffung der Zeitumstellung wären; und, falls ja, ob sie dann lieber ganzjährig die Sommer- oder die Winterzeit hätten.
(3) Was für Berlin bedeuten würde, dass die Sonne angenähert gegen 12:30 Uhr im Zenit steht.
Zum Vergleich: In der Winterzeit steht die Sonne in Berlin gegen 12:00 Uhr im Zenit, während der Sommerzeit um 13:00 Uhr.
(4) Winterzeit ist die nichtamtliche Bezeichnung für die Normal- bzw. Standardzeit.
Vor der Einführung der Sommerzeit galt ganzjährig die Standardzeit.