Skip to main content

An: Frau Dr. Susanne Eisenmann (Bildungsministerin BW/Spitzenkandidatin CDU BW)

Gleiche Chancen für alle Schüler*innen in Baden-Württemberg

Gleiche Chancen für alle Schüler*innen in Baden-Württemberg

Bisher werden Altklausuren in Baden-Württemberg an Verlage verkauft, sodass diese große Gewinne machen können. Die Aufgaben müssen sich jedoch Lehrer*innen ausdenken. Die größte Ungerechtigkeit daran: Schüler*innen müssen die Altklausuren teuer bei den Verlagen kaufen, um sich auf ihre Prüfungen vorzubereiten. Das möchte ich so nicht weiter hinnehmen.

Es muss allen Schüler*innen möglich sein, sich gut auf ihren Abschluss vorzubereiten - ungeachtet ihrer finanziellen Situation. Diese Möglichkeit wird vielen verwehrt.

Ich fordere die Bildungsministerin von Baden-Württemberg auf, alle zentralen Abschlussprüfungen der letzten Jahre kostenfrei zu veröffentlichen.

Warum ist das wichtig?

Es beginnt wieder die Zeit der Vorbereitung auf Abschlussprüfungen. Hierbei können Altklausuren eine entscheidende Rolle spielen, da sie einen realistischen Eindruck vermitteln, wie eine Prüfung abläuft und was es zu beachten gibt. Daher greifen viele Schüler*innen zu teuren Vorbereitungsbüchern, welche die alten Aufgaben mit Lösungen veröffentlichen. So ein Buch kostet oftmals 15€, was bei mehreren Prüfungen sehr schnell teuer wird. [1] Die Verlage, welche die Prüfungen veröffentlichen, bereichern sich an der Leistung von Lehrer*innen, welche die Aufgaben erarbeiten müssen. Wir alle finanzieren die Erstellung der Aufgaben durch unsere Steuermittel und müssen dann bezahlen, um damit zu lernen. Das kann nicht richtig sein!

Ein Verlag hatte die Idee, dass Kultusministerien Schullizenzen kaufen könnten. So sollte Schüler*innen geholfen werden, welche sich die Bücher nicht leisten können. Anstatt ein zweites mal Geld in diese Aufgaben zu stecken, sollten die Ministerien ihre eigenen Aufgaben einfach selbst veröffentlichen. Damit wäre am besten geholfen. [2]

Das deutsche Bildungssystem kommt im OECD-Vergleich nicht gut weg. Die Chancen auf gute Bildung sind stark abhängig vom Einkommen der Eltern. Das kann gerade mit Blick auf diese Situation gut beobachtet werden. Wer nicht viel Geld hat, kann sich keine realistische Prüfungsvorbereitung leisten und schneidet somit schlechter ab. Solange die Altklausuren jedoch kaum einsehbar sind, ist es nur schwer möglich diese Ungerechtigkeiten abzubauen. Bildung darf aber niemals eine Frage der finanziellen Situation sein. Daher müssen alle zentralen Altklausuren leicht zugänglich veröffentlicht werden. [3] Gemäß dem Motto “öffentliches Geld, öffentliches Gut” müssen die Prüfungsaufgaben endlich kostenfrei der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden.

In diesem System werden zugunsten der Profite von einzelnen Verlagen Schüler*innen absichtlich fallen gelassen und ihnen der Zugang zu vielen Berufen und Chancen im Leben verwehrt. Das kann so nicht bleiben. Frau Eisenmann darf sich nicht zum Spielball von Kapital und Konzernen machen, sondern sollte, als Bildungsministerin, Politik für Schüler*innen machen. Dazu gehört es, Bildungschancen für alle zu schaffen und die Altklausuren endlich leicht zugänglich zu veröffentlichen.

Einige Bundesländer, wie Niedersachsen [4] und Bremen [5], sind schon deutlich weiter. Sie stellen die Altklausuren im Netz kostenlos zur Verfügung. Und auch andere Länder machen sich Gedanken. Schleswig-Holstein zeigt Ambitionen, die Aufgaben zu veröffentlichen, und Thüringen und Brandenburg arbeiten an der rechtlichen Umsetzung. Das alles zeigt, dass es Möglichkeiten zur Veröffentlichung gibt, und dass Frau Eisenmann endlich den Anstoß dazu geben muss. Gerade ein großes Bundesland wie Baden-Württemberg darf bei einem so wichtigen Thema wie der Bildung kein Schlusslicht sein und muss mit gutem Beispiel vorangehen.

Quellen:
[1]: https://www.stark-verlag.de/schueler/schuelerprodukte/abiturprufung-baden-wurttemberg-mathematik-m-cd-rom
[2]: https://netzpolitik.org/2021/fragdenstaat-und-wikimedia-deutschland-fordern-veroeffentlichung-von-abschlusspruefungen/
[3]: https://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/12727.pdf
[4]: https://www.iqb.hu-berlin.de/abitur/
[5]: https://bildung.bremen.de/pruefungsunterlagen-226880

Neuigkeiten

2021-03-03 15:57:20 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2021-03-03 13:29:28 +0100

500 Unterschriften erreicht

2021-03-03 12:43:49 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-02-18 18:34:01 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-02-14 12:51:19 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-02-11 18:20:11 +0100

10 Unterschriften erreicht