An: Bezirksamt Hamburg Mitte, Falko Droßmann, Olaf Scholz

Kein Verbot für Straßenmusik in der Spitalerstraße

Wir haben es geschafft! Dank dieser Petition haben wir die Straßenmusik zurück auf die Spitalerstraße gebracht. Gemeinsam mit Polizei, Bezirksamtsleitung, Vertreter/innen der Geschäftswelt, City Management und uns Straßenmusiker/innen haben wir uns auf folgende Regelung geeinigt: eine halbe Stunde Spielzeit, dann 150 Meter weitergehen, unverstärkt spielen. Und ein/e Quartierspfleger/in wird sich in Zukunft darum kümmern, dass die Regeln auch eingehalten werden. Danke für Eure Unterstützung!

Wir von ROCK DIE STRASSE fordern die sofortige Aufhebung des Straßenmusikverbots in der Spitalerstraße. Wir fordern, unsere akustische Musik nach den bewährten Regeln weiterführen zu dürfen:

- akustische Musik ohne Verstärker
- eine halbe Stunde musizieren
- nach 30 Minuten 150 m weiterziehen
zum nächsten Konzert
Desweiteren sollten wieder die Angestellten des Ordnungsamtes zur Kontrolle anwesend sein.

Warum ist das wichtig?

Seit 20 Jahren erfreuen wir von der Band ROCK DIE STRASSE die Menschen in der Fußgängerzone Spitalerstraße und mit uns andere Musiker. Nun soll diese Straßenkultur nicht mehr das Stadtbild bereichern, das Leben dort bunt und die Stadt attraktiv machen.
Aufgrund der Beschwerde einiger Büroangestellter und Geschäftsleute wurde nicht mit uns Künstlern gesprochen, sondern unsere Straßenkultur einfach übergangen und das Verbot ausgesprochen.

Es kann nicht sein, dass diese Leute mit Stadtlärm, monatelangem Weihnachtsmarkt, Baustellen und der Musik aus den Modeläden zurecht kommen, Straßenmusik aber stört.
Wenn einige Musiker zu lange an einem Ort stehen oder immer dasselbe oder aber verstärkt spielen, so ließ sich das jahrzehntelang mit Ordnungsbeamten lösen. Diese wurden abgeschafft.
Nun aber, seit dem Verbot, spielen trotzdem Musiker in der Spitalerstraße. Das zeigt, wie sinnlos das Verbot ist und genau dasselbe verlangt, wie die gestattete Musik: Ordnungsbeamte, die dies kontrollieren. Wo ist also der Gewinn?!
Zudem kann das Verbot keineswegs für die Samstage gelten, an denen die Anwälte und Ärzte offiziell keine Öffnungszeit haben.
Zudem werden auch alle Passanten sowie die Geschäftsleute ignoriert, die uns und die Kollegen so schätzen. Wir werden seit dem Verbot ständig von empörten Menschen angeschrieben und -gesprochen, die unsere Stellungnahme aus Radio, Fernsehen oder Tageszeitung kennen, dass ihnen die Musik fehlt, dass sie das Verbot untragbar finden und uns vermissen.

Darum helft uns bitte, dafür zu sorgen, dass die Konzerte, die einem so breiten Publikum Spaß machen, dass Kultur, die allen zugänglich ist und Menschen aller Couleur zusammenführt, nicht dort verboten bleibt, wo sie alle ohne Autoverkehr genießen können.
Für den Erhalt eines geregelten Miteinanders, für Straßenkunst und Lebendigkeit in der Hamburger Innenstadt!
Eure Band ROCK DIE STRASSE

Wie die Unterschriften übergeben werden

Wir werden die Petition persönlich übergeben. Ganz analog.....

Kategorie


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Ich habe unterzeichnet, weil Straßenmusik Teil der Kultur ist und Leute, die sich dadruch genervt fühlen, wahrscheinlich aus völlig anderen Gründen im Stress sind. Detlef S.
  • Ich finde, originelle, kreative Musiker wie Torsten Fixemer, die ihr Leben der Musik widmen, sollten ihre Kunst ungehindert in der Öffentlichkeit ausüben können!
  • Die alten Werte gehen sonst verloren...

Neuigkeiten

2018-01-05 11:41:41 +0100
Success badge small

Petition ist mit 6,478 Unterschriften erfolgreich

2017-04-24 17:27:39 +0200

www.rockdiestrasse.de

2017-04-24 17:27:06 +0200

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner,

vielen Dank für die vielen Unterschriften und damit Eure Unterstützung!
Nach vielen Versuchen und analoger Unnachgibigkeit meinerseits ist jetzt endlich ein Kontakt zu Herrn Droßmann entstanden, der zunächst einmal zu Folgendem führt:

Wir Vier von ROCK DIE STRASSE wollen am Freitag, den 5.5. um 16 Uhr diese Unterschriften an Herrn Falco Droßmann übergeben.
Dies am besten mit vielen von Euch.!!
Deshalb laden wir Euch ein, am 5.Mai um halb fünf in die Spitaler Straße, Höhe Thalia -Buchhandlung zu kommen, gern mit Plakaten oder anderen hübschen Ideen, um unsere Forderung nach Straßenmusik, wie sie jahrelang wunderbar geregelt war, in größerer Runde zu betonen. Ja, macht Euch gern auf und steht uns zur Seite!
Wir werden natürlich auch ein bisschen für Euch singen.

Leitet dies und die Petition auf jedenfall gern weiter, wir freuen uns auf Euch!

Eure
Silv
für uns Vier von ROCK DIE STRASSE

2017-03-16 20:22:06 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2017-03-14 20:27:13 +0100

100 Unterschriften erreicht

2017-03-13 08:41:49 +0100

25 Unterschriften erreicht

2017-03-12 21:29:20 +0100

10 Unterschriften erreicht