Skip to main content

An: Deutscher Apothekerverband

Vertretungsbefugnis für Pharmazeutisch-Technische-Assistenten

Vertretungsbefugnis für Pharmazeutisch-Technische-Assistenten

Aufgrund des immer größer werdenden Fachkräftemangels in deutschen Apotheken, möchten wir den Deutschen Apothekerverband auffordern den Pharmazeutisch-Technischen-Assistenten eine Vertretungsbefugnis für Apotheker einzuräumen.

PTA´s mit genügend Berufserfahrung sind durchaus in der Lage den Apotheker zu vertreten und das Berufsbild würde mehr Anerkennung erhalten, was wiederum den Mangel an Fachkräften entgegenwirkt.

Warum ist das wichtig?

Laut Apothekenbetriebsordnung muss in jeder Apotheke zur jeder Zeit ein Apotheker anwesend sein.
Insbesondere durch attraktivere Angebote aus der Industriebranche werden herangehende Pharmazeuten jedoch abgeworben.
Die resultierenden Folgen sind unter anderem: Überarbeitete Apotheker, kürzere Öffnungszeiten oder sogar Schließungen ganzer Filialen. Der hohe Qualitätsstandart, den Deutsche Apotheken mittlerweile geschaffen haben, wird signifikant unter diesen Belastungen gemindert.

Während dem Berufsbild des PTA ein höheres Ansehen zuteil wird, entsteht für Pharmazeuten eine spürbare Entlastung.
Somit wären viele junge Menschen animiert sich in diesem Berufsbild mit Freuden weiterbilden zu lassen wodurch Nachwuchs an Fachkräften begünstigt wird.

Kategorie

Neuigkeiten

2021-09-03 13:12:06 +0200

50 Unterschriften erreicht

2021-08-31 20:24:54 +0200

25 Unterschriften erreicht

2021-08-31 17:27:27 +0200

10 Unterschriften erreicht