Skip to main content

An: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Familienministerin Frau Dr. Giffey

Forderung nach gesetzlicher Finanzierung der Anlaufstellen für Alleinerziehende

Forderung nach gesetzlicher Finanzierung der Anlaufstellen für Alleinerziehende

Mit unserer Petition fordern wir die gesetzliche Förderung von Anlaufstellen für Alleinerziehende, im Speziellen für die ehrenamtliche Basisarbeit.
Es ist zwingend notwendig, selbst verwaltete, kinder- und familienfreundliche Räume für Alleinerziehende zu schaffen, welche finanziell durch den Gesetzgeber abgesichert sind!

Warum ist das wichtig?

Alleinerziehend zu sein, ist definitiv neben Erwerbslosigkeit eines der großen Armutsrisiken in Deutschland. Dabei muss gesehen werden, dass Armut alleinerziehender Eltern immer auch Kinderarmut bedeutet und Kinderarmut führt zu sozialer Ausgrenzung.
Auch bei Vollberufstätigkeit reicht oftmals das Einkommen nicht, dazu kommen Belastungen im Berufsleben, die Anforderungen der Gesellschaft nehmen zu.
Aktuelle Studien zeigen, dass Angststörungen gesamtgesellschaftlich immer öfter diagnostiziert werden. Deshalb sind besonders in Krisenzeiten, Trennung oder Scheidung, zeitnahe Beratung und individuelle Hilfe wichtig! Es braucht einen Ort, der gut erreichbar ist – als Anlaufstelle für Alle – ohne Termine und Bürokratie. So kann Hilfe zur Selbsthilfe aussehen!
Die Arbeit der Ehrenamtlichen mit Alleinerziehenden erhält den Stellenwert und Beachtung, die sie verdient und die notwendige Unterstützung. Dadurch sind bei einem „Personalwechsel“ die Infrastruktur und die Räume gesichert, was wichtig für die neuen Ehrenamtlichen ist. Der Bekanntheitsgrad der Stellen bietet, ohne lange Suchen, schnelle unbürokratische Hilfe und Unterstützung. Vorurteile werden abgebaut, mit denen Alleinerziehende immer wieder zu tun haben.
Die politische Sichtbarkeit Alleinerziehender, ihre finanzielle Situation, mögliche Unterstützung im Alltag und bereitgestellte Hilfsangebote werden dadurch deutlich verbessert und gesetzlich abgesichert, ein Schritt in die Gleichstellung und Chancengleichheit!

Bitte unterstützen Sie diese Petition mit Ihrer Unterschrift!
Leiten Sie sie weiter, an Familie, Freunde und Bekannte und
all die Menschen, die Sie kennen!
Sie ist wirklich sehr wichtig und benötigt jetzt Ihre, unsere Aufmerksamkeit und Unterstützung!


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Damit Alleinerziehende nicht mehr unter die Armutsgrenze fallen.
  • Wir müssen mit den Schwächsten in unserer Gemeinschaft solidarisch sein!
  • Es wäre hilfreich.

Neuigkeiten

2019-08-20 17:08:52 +0200

Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter, VAMV LV Bayern e. V., hat
dankenswerterweise in ihrer www.facebook.com/VAMV.Bayern/ Seite auf unsere Petition hingewiesen wird. Herzlichen Dank an Alle, die die Petition schon unterzeichnet haben u somit die Notwendigkeit der Forderung nach gesetzlich, abgesicherten Räumen für Kontakte, Austausch u Gemeinschaft bekunden.

2019-08-20 17:04:12 +0200

Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter, VAMV LV Bayern e. V. hat folgende PRESSEMITTEILUNG veröffentlicht: Alleinerziehende freuen sich über Offensive der Sozialministerin MÜNCHEN, 14.08.2019. Die Offensive der bayerischen Sozialministerin Kerstin Schreyer für Ein-Eltern-Familien kommt bei den Betroffenen gut an: www.facebook.com/VAMV.Bayern/

2019-08-16 13:04:29 +0200

NN, 06.08.2019 Single-Eltern sind oft armutsgefährdet.
Sozialministerium will die rund 200 000 Alleinerziehenden in Bayern deshalb finanziell entlasten und die Beratungsangebote ausbauen.
"Dafür sind geeignete Räume notwendig".
München. In Bayern leben rund 200 000 Alleinerziehende - die meisten davon sind Frauen, und viele dieser Ein-Eltern-Familien sind besonders armutsgefährdet, wie das Statistische Bundesamt im vergagenen Jahr festgestellt hat.

2019-08-16 12:44:21 +0200

https://www.rbb-online.de/himmelunderde/reportagen/was-heisst-hier-eigentlich-arm-.html

2019-08-13 16:36:24 +0200

Der_Paritaetische_Expertise_Einkommensungleichheit_und_Teilhabe_Kinder_Jugendliche_2019.pdf

2019-08-12 16:36:07 +0200

500 Unterschriften erreicht

2019-08-12 09:13:15 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-08-07 19:36:55 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-08-06 22:09:21 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-08-06 21:06:47 +0200

10 Unterschriften erreicht