Skip to main content

An: Olaf Scholz, Annalena Baerbock, Robert Habeck

Make Money not War - Unterstützung von russischen Deserteuren im Ukraine-Krieg

Make Money not War - Unterstützung von russischen Deserteuren im Ukraine-Krieg

Der Krieg in der Ukraine macht fassungslos und wütend. Was kann dieser schrecklichen Aggression von Putin entgegengesetzt werden, zusätzlich zu einer weiteren Direkthilfe der Ukraine und Erhöhung des wirtschaftlichen Drucks auf Russland? In einer Situation, in der der Aggressor sogar mit Atomwaffen droht.

Eine wirksame und nachhaltige Möglichkeit wäre, Putin die Menschen zu entziehen, die er für diesen Krieg braucht. Die russische Armee dadurch zu schwächen, Soldaten (Soldatinnen?) zum Desertieren zu bewegen, wäre effektiv und hätte einen maximal zersetzenden Effekt auf die russischen Truppen, bei denen die Motivation und Moral ohnehin nicht die beste zu sein scheint.

Es sind teilweise jugendliche Wehrpflichtige, die in ein Manöver geschickt wurden und sich plötzlich in einem "Bruderkrieg" wiederfinden. Was braucht es, um solchen russische Soldaten zu zeigen, dass es bessere Möglichkeiten gibt, als für Putins wahnhafte Aggression zu morden und zu sterben?

"Make Money not War" - wir bieten dir einen Arbeitsplatz in der EU an, wenn du die Waffen niederlegst und desertierst. Ein sicherer Ort in der EU und ein gesichertes Gehalt.

Klingt abwegig? Warum?

Wir suchen nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Ländern der EU händeringend Menschen für Handwerk, Bauarbeiten und LKW-Fahren; ganze Branchen können wie z.B. bei Installation von Solaranlagen die Nachfrage nicht bedienen. Es wäre nicht nur kein Problem, Zusagen für solche Jobs zu machen, sondern es hätte sogar einen volkswirtschaftlichen Nutzen.

Der Krieg wäre für Putin sicher verloren, wenn ein Drittel seiner Soldaten desertieren würden. Was würde es an Aufwand und Mühe kosten, 50000 Soldaten "abzuwerben" und in einen Job zu vermitteln? Was ist das in Relation zu dem Schrecken, Schaden und den Kosten dieses Krieges, und zu dem, was noch kommen kann?

Ein solches Angebot kann auch an alle zivilen Kräfte gehen, die Putin für seine Kriegstreiberei braucht, nur werden die vielleicht schwierig zu erreichen sein.

Warum ist das wichtig?

Als Ergänzung zur notwendigen Direkthilfe an die Ukraine könnte es schnell und wirksam die russische Aggression schwächen, russische Soldaten zum Desertieren zu bewegen. Das würde allen nutzen, außer der russischen Militärführung, und es wäre konkret umsetzbar.

Nur dadurch, dass diese Idee geteilt und unterstützt wird, gibt es eine Chance, dass die politischen EntscheidungsträgerInnen darauf aufmerksam werden und das Potenzial dieser ungewöhnlichen "Waffe" erkennen.

BITTE UNTERSTÜTZT DIESE AKTION SCHNELL UND NACHHALTIG. DIE ZEIT DRÄNGT!

Neuigkeiten

2022-03-13 22:53:23 +0100

50 Unterschriften erreicht

2022-03-02 21:11:48 +0100

25 Unterschriften erreicht

2022-03-01 14:06:22 +0100

10 Unterschriften erreicht