Skip to main content

An: Region Hannover

Rette den Wald - Stopp den Bundesstraßen Neubau

Rette den Wald - Stopp den Bundesstraßen Neubau

Stoppen Sie den unnötigen Flächenfraß!
Die Region Hannover beabsichtigt im Rahmen der Beseitigung von höhengleichen Bahnübergängen eine vorhandene Bundesstraße in Poggenhagen zu schließen und stattdessen eine neue Bundesstraße durch eine Wald-und Ackerlandschaft zu bauen.
Wir fordern : Stoppen Sie die geplante unwiederbringliche Vernichtung von Wald und Ackerflächen.
Nutzen Sie die vorhandene Straßeninfrastruktur

Warum ist das wichtig?

In Deutschland wird jeden Tag eine Fläche von 100 Fussballfeldern versiegelt.
Boden ist eine nicht erneuerbare Ressource.
Warum gehen wir so sorglos mit unserer Erde um ?

Durch den Neubau der Bundesstraße von ca. 1,5 Km
länge ergeben sich folgende Auswirkungen auf Fauna und Flora:
-Wald und Ackerflächen werden unwiederbringlich zerstört.
-Zerschneidung von Landschaftsräumen.
- Naherholungsraum wird zerstückelt

Verlust biologischer Vielfalt
-ca . 70 Nachgewiesene Vogelarten sind betroffen
-ca 10 Fledermausarten
-Blindschleiche, Eidechsen, Ringelnatter,
-Frösche ,Kröten ,Molche
-Dachs und Fuchs
-ungezählte Ameisen,Würmer und Krabbeltiere.

Die neue Bundesstraße zerschneidet die kürzeste Biotopverbindung zwischen dem Steinhuder Meer und der Leineaue. Dieser Raum gehört zum Streichgebiet des vor kurzem wieder angesiedelten europäischen Nerz.

Der Neubau ist absolut unnötig ,weil die bereits seit Jahren vorhandene und gut ausgebaute Bundesstraße auch über die Bahnstrecke geführt werden kann.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Es wäre Ironie, wenn in einer von einem grünen Bürgermeister regierten Stadt dieses Projekt durchgeführt würde.
  • Es gibt noch 2 weitere Varianten zur Bahnüberführung unter benutzung der vorhandenen Straßen. Wald muss dafür nicht geopfert werden. Deshalb möchte ich den Wald in Poggenhagen retten.
  • Ich verstehe nicht, warum eine Variante durch den Wald gewählt wurde, obwohl insgesamt 3 Varianten vorhanden sind!!!

Neuigkeiten

2019-07-30 21:36:29 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-06-30 15:21:53 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-06-29 00:28:15 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-06-26 12:37:56 +0200

10 Unterschriften erreicht