Skip to main content

An: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin

Klimakrise! BerlinLicht muss über 200 Straßenlaternen tagsüber abschalten!

Klimakrise! BerlinLicht muss über 200 Straßenlaternen tagsüber abschalten!

Seit mindestens Januar 2019 leuchten in weiten Teilen Berlin Charlottenburgs den gesamten Tag über mehr als 200 gezählte und kartierte Straßenlaternen. Die Berliner Senatsverwaltung muss sich für das sofortige Abschalten der Laternen tagsüber einsetzen, eine bindende Wartungsstrategie ohne größere Energieverschwendung von BerlinLicht fordern und einen angemessenen Ausgleich in einen Klimafond oder Vergleichbares zahlen.

Warum ist das wichtig?

Dies ist eine sinnlose Verschwendung von elektrischer Energie, belastet die Steuerzahlenden und besonders das Klima. In Zeiten der Klimakrise können wir das nicht weiter hinnehmen. Vor allem handelt es sich bei den Laternen fast ausschließlich um energieintensive Gasleuchten des Typs Bamag U7, welche einen besonders schlechten Wirkungsgrad im Vergleich zu LED-Beleuchtung haben. Verantwortlich dafür ist die BerlinLicht, welche der Stromnetz Berlin GmbH und diese der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klima untersteht. Das Bild zeigt die Roscherstraße in 10629 Berlin.

Neuigkeiten

2019-07-21 19:19:38 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-07-17 10:58:38 +0200

Ich habe zwei Emails erhalten, in denen ich auf einen Fehler aufmerksam gemacht wurde. Gaslaternen werden mit Gas betrieben - Gasentladungslampen, Halogenlampen und LEDs mit elektrischem Strom. Der Teil "Verschwendung von elektrischer Energie" trifft also natürlich nur auf die elektrische Beleuchtung zu und es müsste heißen "Verschwendung von fossiler Energie". Danke für den Hinweis! Aber ob Verschwendung von Gas als fossilem Energieträger, oder Verschwendung von elektrischer Energie - beides stellt eine sinnlose Klimabelastung dar. Zudem sind die Umweltauswirkungen der Gasförderung durch Fracking immens.
Inzwischen habe ich über 350 brennende Laternen gezählt und rechne bei den nächsten Kartierungs-Fahrten mit noch sehr vielen mehr. Vielen Dank also für ihre und eure Unterstützung!

2019-07-16 16:28:59 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-07-15 11:15:08 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-07-14 22:53:21 +0200

10 Unterschriften erreicht