An: Stadt Oldenburg

Hallenbad Eversten muss bleiben!

Hallenbad Eversten muss bleiben!

Das Hallenschwimmbad Eversten muss für den Schulsport der umliegenden Schulen und für die Sportvereine erhalten bleiben.

Warum ist das wichtig?

Im Sommer wird über die Neuausrichtung der Bäderstrategie der Stadt Oldenburg entschieden. Zur Option steht dabei, dass DAS HALLENBAD EVERSTEN ZUGUNSTEN EINES VITALBADES IM STADTNORDEN GESCHLOSSEN WIRD. Die Begründungen hierfür sind unter anderem die hohen Kosten einer erforderlichen Sanierung des Bades sowie die Erreichbarkeit anderer Bäder in einem Radius von drei Kilometern.

Bei der Analyse einer Hamburger Agentur scheint die derzeitige NUTZUNG DER HALLENBÄDER DURCH DEN SCHULSPORT UND DURCH DIE SPORTVEREINE WENIG BERÜCKSICHTIGUNG gefunden zu haben. Dies wurde auch bei der letzten Sportausschusssitzung im Dezember deutlich, bei der Oldenburger Schwimmvereine bereits gegen eine Schließung protestierten.

Aus Sicht der Schüler und Eltern des Gymnasium Eversten muss das Hallenbad Eversten erhalten bleiben, weil

BEREITS JETZT NICHT AUSREICHEND SCHWIMMZEITEN FÜR OLDENBURGER SCHULEN
VORHANDEN SIND:
Zu diesem Ergebnis kommen die Sportfachgruppen der Oldenburger Gymnasien und Gesamtschulen, die eine detaillierte Bedarfsanalyse auf der Grundlage des im Lehrplan verankerten Schwimmunterrichtes erstellt haben.

ANDERE SCHWIMMBÄDER NICHT ERREICHBAR SIND ODER SCHON JETZT AUSGELASTET SIND:
Bei einer Schließung des Hallenbades Eversten müsste auf die anderen Schwimmbäder ausgewichen werden, die jedoch bereits jetzt ausgelastet sind und sich teilweise auch nur bedingt für einen lehrplankonformen Schwimmunterricht eignen. Zudem wäre beispielsweise ein neu errichtetes Vitalbad im Stadtnorden in einer angemessenen Zeit zwischen den Unterrichtsstunden mit dem Fahrrad und / oder Bus nicht erreichbar.

60 % DER KINDER KÖNNEN NICHT SICHER SCHWIMMEN:
Die Schließung des Hallenbades Eversten würde zwangsläufig zu einer weiteren Reduzierung des Schwimmunterrichtes führen. Dies ist umso alarmierender, als dass aktuelle Zahlen des Landesschwimmverbandes zeigen, dass 60 % der niedersächsischen Kinder nach dem 4. Schuljahr nicht sicher schwimmen können. Die DLRG wies bereits im vergangenen Sommer daraufhin, dass die Zahl der Ertrunkenen von Jahr zu Jahr zunimmt und wiesen zudem auf die schlechte Selbsteinschätzung vermeintlicher Schwimmer hin.

JEDE STIMME ZÄHLT:
Die Oldenburger Gymnasien und Gesamtschulen haben eine Stellungnahme der Schule zur möglichen Schließung des Hallenbades Eversten auf den Weg gebracht. Aus Sicht des Schulelternrates ist es sinnvoll, diese Stellungnahme durch eine Unterschriftenaktion seitens der Schüler und Eltern zu unterstützen, um dem Anliegen mehr Gewicht zu verleihen. Je mehr Stimmen sich daran beteiligen, desto größer wird der Druck bzw. der Rückhalt für die Politiker, die sich bereits jetzt für den Erhalt des Hallenbades ausgesprochen haben.
Wir bitten Sie deshalb herzlich, sich an der Unterschriftenaktion zum Erhalt des Hallenschwimmbades Eversten zu beteiligen.

SCHULELTERNRAT DES GYMNASIUM EVERSTEN

P.S.: MACHEN SIE AUF UNSERE AKTION AUFMERKSAM! Jede Stimme zählt! Sie finden uns auch auf facebook und im Internet. Hier informieren wir Sie auch über den aktuellen Stand!

Wie die Unterschriften übergeben werden

Die Petition soll dem Sportausschuss der Stadt Oldenburg Ende April übergeben werden.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • ernst.dilger@web.de
  • Sport, bzw. Schulsport wird von der Politik nicht wahrgenommen und nicht priorisiert- leider. Daher haben wir marode Sportstätten (leider nicht nur Schwimmbäder), in diese wird so lange nicht investiert, bis sie nicht mehr zu sanieren sind.
  • Unser Enkelkind trainiert hier ortsnah im Schwimmverein für weitere Schwimmabzeichen.

Neuigkeiten

2018-03-14 14:56:00 +0100

Heute tagt der Stadtsportausschuss. Unter anderem steht die Bäderstrategie der Stadt auf der Tagesordnung. Vereine und Schulen sind vertreten und geben jeweils ein Positionspapier an die Verantwortlichen weiter.
Bereits gestern in der NWZ:
https://www.nwzonline.de/plus/oldenburg-widerstand-gegen-schliessung-von-stadtteilbaedern-oldenburgs-sportschwimmer-kaempfen-fuer-ihre-baeder_a_50,1,379572203.html

2018-03-07 15:36:08 +0100

Auch die IGS Kreyenbrück ist mit im Boot: Kollegium und Schulelternrat unterstützen die Petition.

2018-03-06 12:35:37 +0100

Heute ist ein Artikel in der NWZ erschienen:
https://www.nwzonline.de/oldenburg/bildung/eversten-schwimmen-petition-fuer-erhalt-kommt-gut-an_a_50,1,133359282.html
Natürlich hören wir bei 2.000 Stimmen nicht auf! Bitte weiter unterschreiben und Werbung machen! JEDE STIMME ZÄHLT!

2018-03-04 19:18:29 +0100

Der Schulelternrat des AGO hat sich angeschlossen und einen Link zur Petition an alle Eltern versendet!

2018-03-01 12:21:12 +0100

Haben Sie die Möglichkeit, einen Aushang in Ihrem Geschäft / Büro zu machen? Hier finden Sie den link zur Plattform WeTransfer. Dort wird Ihnen das Download für die Druckvorlage eines Posters in Din A4 zur Verfügung gestellt! Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns damit unterstützen würden!
https://we.tl/oYbHwcjMJj

2018-02-28 20:28:35 +0100

Die Grundschule Bloherfelde, die Cäci und das Herbartgymnasium unterstützen unsere Petition. Andere Schule wurden ebenso informiert. Wir hoffen auf eine noch größere Beteiligung und damit auf eine größere Schlagkraft bei der Übergabe der Unterschriften.

2018-02-27 15:53:20 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2018-02-24 22:58:20 +0100

500 Unterschriften erreicht

2018-02-23 11:39:50 +0100

Die Stellungnahme der Oldenburger Gymnasium und Gesamtschulen ist bei den Fraktionen auf Anklang und Bestätigung gestoßen!
https://www.nwzonline.de/oldenburg/bildung/oldenburg-welche-baeder_a_50,0,4001474752.html

2018-02-23 11:36:13 +0100

Artikel in der NWZ vom 28.12.2018
https://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/nicht-alle-begeistert-vom-vitalbad-beim-floetenteich_a_50,0,1998287738.html

2018-02-23 09:38:49 +0100

50 Unterschriften erreicht

2018-02-23 07:54:35 +0100

25 Unterschriften erreicht

2018-02-22 22:23:10 +0100

10 Unterschriften erreicht

2018-02-22 21:19:16 +0100

22.02.2018
Der Rundbrief an die Elternvertreter des Gymnasium wurde versendet! Jetzt startet die Unterschriftensammlung! Unterstützen auch Sie uns mit Ihrer "Online-Unterschrift"!